Orchestrator
2023.4
False
Moving Bucket Data Between Storage Providers - Standalone 2023.4
Bannerhintergrundbild
Logo
Orchestrator-Anleitung
Letzte Aktualisierung 6. Dez. 2023

Verschieben von Bucket-Daten zwischen Speicheranbietern

In einigen Fällen kann es erforderlich sein, Speicher-Bucket-Daten von einem Anbieter zu einem anderen zu übertragen.

Migrieren von Bucket-Daten von FileSystem zum Orchestrator-Speicher

Das folgende Verfahren behandelt Szenarien, in denen Sie derzeit auf FileSystem als Speicheranbieter angewiesen sind und zum Orchestrator wechseln möchten, vorausgesetzt, der konfigurierte Speichertyp ist FileSystem. Der Einfachheit halber beziehen wir uns auf FileSystem als Quelle und auf den Orchestrator als Ziel.

  1. Halten Sie alle Prozesse an, die den Quell-Bucket verwenden.
  2. Erstellen Sie einen neuen Bucket vom Typ Orchestrator im gleichen Ordner wie der Quell-Bucket.
  3. Finden Sie den Basispfad für Orchestrator-Buckets. Öffnen Sie die UiPath.Orchestrator.dll.config-Datei des Orchestrators, und suchen Sie die Schlüssel Storage.Type und Storage.Location. Wenn Storage.Type FileSystem ist, dann folgt der Basispfad dem Präfix RootPath.
  4. Identifizieren Sie den relativen Pfad des Ziel-Buckets, indem Sie die folgende SQL-Abfrage ausführen:
    declare @tenancyName nvarchar(64) = N'{tenant name}'
    declare @folderFullyQualifiedName nvarchar(1000) = N'{folder full path}'
    declare @destinationBucketName nvarchar(128) = N'{destination bucket name}'
    select '\)\)Orchestrator-' + LOWER(t.[Key]) + '\)\)BlobFilePersistence\)\)' +
        LOWER((select cast(b.[Identifier] as nvarchar(128))
            from dbo.Buckets b
            inner join dbo.OrganizationUnits ou
                on ou.Id = b.OrganizationUnitId
            where ou.TenantId = t.Id and ou.IsDeleted = 0 and ou.[FullyQualifiedName] = @folderFullyQualifiedName
                and b.TenantId = t.Id and b.IsDeleted = 0 and b.[Name] = @destinationBucketName))
    from dbo.Tenants t
    where t.TenancyName = @tenancyName and t.IsDeleted = 0declare @tenancyName nvarchar(64) = N'{tenant name}'
    declare @folderFullyQualifiedName nvarchar(1000) = N'{folder full path}'
    declare @destinationBucketName nvarchar(128) = N'{destination bucket name}'
    select '\)\)Orchestrator-' + LOWER(t.[Key]) + '\)\)BlobFilePersistence\)\)' +
        LOWER((select cast(b.[Identifier] as nvarchar(128))
            from dbo.Buckets b
            inner join dbo.OrganizationUnits ou
                on ou.Id = b.OrganizationUnitId
            where ou.TenantId = t.Id and ou.IsDeleted = 0 and ou.[FullyQualifiedName] = @folderFullyQualifiedName
                and b.TenantId = t.Id and b.IsDeleted = 0 and b.[Name] = @destinationBucketName))
    from dbo.Tenants t
    where t.TenancyName = @tenancyName and t.IsDeleted = 0
  5. Kopieren Sie alle Dateien und Ordner vom Quell-Bucket-Speicherort in den Ziel-Bucket-Speicherort.
    • Um die Dateien und Ordner zu kopieren, müssen Sie zur Seite Speicher-Buckets wechseln, den Quell-Bucket suchen, Bearbeiten auswählen und dann auf Speicherort klicken.
    • Der Ziel-Bucket-Speicherort hat das folgende Format: {Basispfad} + {relativer Pfad} (siehe Schritt 3 bzw. Schritt 4).

      Hinweis: Wenn das letzte Segment des relativen Pfads (der ein Ordner sein sollte) nicht vorhanden ist, erstellen Sie es, bevor Sie die Dateien kopieren. Stellen Sie nach Abschluss des Kopiervorgangs sicher, dass die Dateien im Orchestrator unter dem neuen Bucket sichtbar sind.
  6. Notieren Sie sich den Namen des Quell-Buckets, und löschen Sie den Bucket.
  7. Benennen Sie den Ziel-Bucket um, indem Sie die folgende SQL-Abfrage ausführen:
    declare @tenantName nvarchar(64) = N'{tenant name}'
    declare @folderFullyQualifiedName nvarchar(1000) = N'{folder full path}'
    declare @destinationBucketName nvarchar(128) = N'{destination bucket name}'
    declare @originalBucketName nvarchar(128) = N'{source bucket name}'
    update b
    set b.[Name] = @originalBucketName
    from dbo.Buckets b
    inner join dbo.Tenants t
        on b.TenantId = t.Id
    inner join dbo.OrganizationUnits ou
        on b.OrganizationUnitId = ou.Id
    where b.TenantId = t.Id and b.IsDeleted = 0 and b.[Name] = @destinationBucketName
        and ou.TenantId = t.Id and ou.IsDeleted = 0 and ou.FullyQualifiedName = @folderFullyQualifiedNamedeclare @tenantName nvarchar(64) = N'{tenant name}'
    declare @folderFullyQualifiedName nvarchar(1000) = N'{folder full path}'
    declare @destinationBucketName nvarchar(128) = N'{destination bucket name}'
    declare @originalBucketName nvarchar(128) = N'{source bucket name}'
    update b
    set b.[Name] = @originalBucketName
    from dbo.Buckets b
    inner join dbo.Tenants t
        on b.TenantId = t.Id
    inner join dbo.OrganizationUnits ou
        on b.OrganizationUnitId = ou.Id
    where b.TenantId = t.Id and b.IsDeleted = 0 and b.[Name] = @destinationBucketName
        and ou.TenantId = t.Id and ou.IsDeleted = 0 and ou.FullyQualifiedName = @folderFullyQualifiedName
  8. Setzen Sie die in Schritt 1 angehaltenen Prozesse fort.
    Hinweis: FileSystem ermöglicht es Ihnen, zwei Buckets mit dem gleichen Stammpfad zu haben. Dies ist nicht möglich, wenn der Orchestrator Ihr Speicheranbieter ist. In diesem Szenario müssen Sie Ihre Workflows neu kompilieren, um einen einzelnen Bucket oder mehrere Ordnerpfade in ihren Aktivitäten zu verwenden.
  • Migrieren von Bucket-Daten von FileSystem zum Orchestrator-Speicher
Symbol für Support und Dienste
Hilfe erhalten
UiPath Academy-Symbol
RPA lernen – Automatisierungskurse
Symbol für UiPath-Forum
UiPath Community-Forum
UiPath Logo weiß
Vertrauen und Sicherheit
© 2005-2024 UiPath. All rights reserved.