Orchestrator
2023.4
False
Managing Robots - Standalone 2023.4
Bannerhintergrundbild
Logo
Orchestrator-Anleitung
Letzte Aktualisierung 6. Dez. 2023

Verwaltung von Robotern

Administratoren können die automatische Roboterbereitstellung pro Gruppe oder pro Konto auf der Seite Zugriff verwalten im Orchestrator aktivieren. Sie aktivieren den Umschalter Attended-Roboter oder Unattended-Roboter auf Konto- oder Gruppenebene, konfigurieren die verschiedenen Einstellungen (Roboterausführungseinstellungen, Anmeldeinformationen für Maschinen, falls zutreffend) und ein Floating-Roboter mit diesen Attributen wird erstellt.

Bei Benutzergruppen wird die Attended-Roboterbereitstellung von jedem Benutzer übernommen, der Mitglied dieser Gruppe ist und sich beim Orchestrator anmeldet. Das bedeutet, es wird ein Roboter aufgrund der Gruppenmitgliedschaft erstellt. Sie können die automatische Bereitstellung von Attended-Robotern nur für Benutzergruppen aktivieren; eine automatische Bereitstellung von Unattended-Robotern ist nicht möglich.

Nachfolgend finden Sie die Schritte für eine funktionale Einrichtung, mit der Sie Aufträge in modernen Ordnern ausführen können.

Attended-Setup

  1. Erstellen Sie eine Maschinenvorlage oder eine Standardmaschine. Für persönliche Arbeitsbereichskonten wird automatisch eine Maschinenvorlage erstellt.
  2. Verbinden Sie den UiPath-Assistant mit dem Orchestrator mithilfe des von der Maschinenentität generierten Schlüssels.

    Quelle: UiPath Assistant > Orchestrator-Einstellungen

  3. Konfigurieren des Kontos: Legen Sie ihre Rolle auf Mandantenebene fest, aktivieren Sie die automatische Robotererstellung, wählen Sie den Lizenztyp aus, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Eigenständig, wenn Ihr Studio/StudioX/StudioPro lokal lizenziert ist, sodass der Orchestrator keine Lizenz aus seinem Lizenzpool zuweist, legen Sie den Benutzernamen fest, der zum Anmelden an der Maschine verwendet wird, auf der UiPath Robot installiert ist, und konfigurieren Sie die Ausführungseinstellungen von UiPath Robot.

    Quelle: Mandant > Zugriff verwalten > Rollen zuweisen

  4. Weisen Sie das Konto einem oder mehreren Ordnern zu, während Sie die entsprechenden Rollen auf Ordnerebene auswählen. Benutzer des persönlichen Arbeitsbereichs können direkt im Kontext ihres eigenen Arbeitsbereichs arbeiten.

    Dadurch wird Zugriff auf diesen Ordner gewährt und die dort bereitgestellten Prozesse werden verfügbar und bereit zur Ausführung gemacht.

    Quelle: Mandant > Ordner

  5. Starten Sie einen Auftrag.

    Woher: UiPath Assistant.

Im Attended-Modus zeigt der UiPath Assistant die Prozesse in allen Ordnern an, denen das Konto zugewiesen ist.

Diese Prozesse können im Unattended-Modus nicht über den Orchestrator gestartet oder ausgelöst werden, außer zu Debugging-Zwecken. Siehe Studio-Design und Orchestrator-Debugging.

Unattended-Setup

  1. Erstellen Sie auf Mandant > Maschinen eine Maschinenvorlage oder eine Standardmaschine. Standardmaschinen werden verwendet, um die Abwärtskompatibilität mit klassischen Ordnern sicherzustellen, bieten aber nur begrenzte Funktionen. Es wird empfohlen, zu modernen Ordnern zu migrieren und stattdessen Maschinenvorlagen zu verwenden.
    • Weisen Sie der Vorlage die erforderlichen Runtimes zu. Eine Vorlage mit X Runtimes legt X Lizenzen aus dem Pool von Lizenzen des Mandanten für jede Workstation fest, die mit dem Orchestrator über diese Vorlage verbunden ist. Auf diese Weise können Sie X Prozesse gleichzeitig auf jeder dieser Workstations ausführen.

      Angenommen, Sie haben einer Maschinenvorlage 2 Unattended- und 3 NonProduction-Laufzeiten zugewiesen. Drei Workstations, die mit dem Orchestrator über diese Maschinenvorlage verbunden sind, halten 6 Unattended-Lizenzen (2 Unattended x 3 Workstations) und 9 Nonproduction-Lizenzen (3 Nonproduction x 3 Workstations) aus dem Lizenzpool des Mandanten zurück. Auf diese Weise können Sie eine Anzahl von 2 Unattended- bzw. 3 Nonproduction-Prozessen gleichzeitig auf jeder dieser Workstations ausführen.

    • Wählen Sie den Prozesstyp und die Prozesskompatibilität im Abschnitt Unterstützte Nutzung aus. Auf diese Weise können Sie Ihre Unattended-Infrastruktur optimieren, indem Sie Unattended-Maschinen auf die Ausführung bestimmter Prozesstypen beschränken. Sie können beispielsweise kostengünstigere Maschinen wie Linux für die Ausführung plattformübergreifender Prozesse konfigurieren und Windows-Maschinen auf die Vordergrundautomatisierung (die nicht anderswo ausgeführt werden kann) spezialisieren. Hier finden Sie ein Beispiel für die Optimierung einer Unattended-Infrastruktur, die aus einem Windows-Desktop, einem High Density Windows-Server und drei Linux-Maschinen besteht.



  2. Verbinden Sie Ihre Maschinen mit dem Orchestrator mithilfe des Schlüssels, der von einer Maschinenvorlage generiert wurde.
  3. Konfigurieren Sie das Konto: Legen Sie seine Rolle auf Mandantenebene fest, aktivieren Sie die automatische Robotererstellung, legen Sie den Benutzernamen und das Kennwort fest, die zum Anmelden bei der Maschine verwendet werden, damit sich der Roboter authentifizieren kann, wählen Sie den Anmeldeinformationsspeicher aus und konfigurieren Sie die Ausführungseinstellungen des Roboters.

    Quelle: Mandant > Zugriff verwalten > Rollen zuweisen

  4. Weisen Sie die Konto- und Maschinenvorlage einem oder mehreren Ordnern zu, während Sie die Kontorollen auf Ordnerebene auswählen.
    Wichtig: Dadurch wird Zugriff auf diesen Ordner gewährt und die dort bereitgestellten Prozesse werden verfügbar und bereit zur Ausführung gemacht.

    Quelle: Mandant > Ordner

  5. Starten Sie einen Auftrag und konfigurieren Sie seine Priorität und den Laufzeittyp. Sie können das Konto angeben, unter dem es ausgeführt wird, oder Sie können es undefiniert lassen.
    Wichtig: Unattended-Aufträge werden dynamisch ausgeführt, indem die Benutzer und Maschinen in Ihrer Umgebung automatisch gekoppelt werden. Wenn das Konto angegeben ist, wird nur die Maschine dynamisch zugewiesen. Wenn kein Konto angegeben ist, werden beide dynamisch miteinander gekoppelt. Letzteres ist der optimale Mechanismus zur Auftragsausführung, da er den Ressourcenverbrauch optimiert.

    Woher: Ordnerkontext > Automatisierungen > Aufträge oder der UiPath Assistant (für Unattended-Roboter, die im Attended-Modus verwendet werden)

Im Unattended-Modus zeigt UiPath Assistant die Prozesse in allen Ordnern an, denen sowohl das Konto als auch die Maschinenvorlage zugewiesen wurden. Diese Prozesse können im Unattended-Modus vom Orchestrator gestartet oder ausgelöst werden.

Ein Benutzer, der einen Unattended-Roboter im Attended-Modus verwendet (der Benutzer meldet sich an der Maschine an), hat keinen Zugriff auf die Prozesse in Ordnern, denen der Benutzer allein zugewiesen ist. Sein Zugriff ist auf Prozesse in Ordnern beschränkt, denen sowohl er selbst als auch die Maschinenvorlage zugeordnet sind.

Wichtig:

Auf bei einer Hostmaschine müssen Sie einen Windows-Benutzer für jedes Konto bereitstellen, das zu den Ordnern gehört, denen die entsprechende Maschinenvorlage zugewiesen ist.

Angenommen, Sie haben einen Server mit dem Orchestrator über den von der Maschinenvorlage generierten Schlüssel „FinanceT“ verbunden. Diese Maschinenvorlage ist den Ordnern „FinanceExecution“ und „FinanceHR“ zugeordnet, denen auch sechs Konten zugeordnet sind. Diese sechs Konten müssen als Windows-Benutzer auf dem Server bereitgestellt werden.

Grafische Darstellung eines grundlegenden modernen Unattended-Setups



Grafische Darstellung eines komplexen modernen Unattended-Setups



Debugging

Aktivieren einer Fehlerbehebungssitzung für Unattended-Prozesse

Wenn die interaktive Authentifizierung erzwungen wird, können Sie im UiPath Assistant nur die Prozesse sehen, auf die Sie Zugriff haben, und dies erst nach der Anmeldung bei Ihrem Konto. Eine Benutzerlizenz ist ebenfalls erforderlich. Daher sind Unattended-Prozesse, die nicht unter Ihrem Konto ausgeführt werden, nicht im UiPath Assistant zur Fehlerbehebung verfügbar.

Wenn Sie also einen Unattended-Prozess debuggen müssen, können Sie eine Fehlerbehebungssitzung vorübergehend aktivieren. Auf diese Weise können Sie den Unattended-Prozess lokal anzeigen und ausführen, ohne dass eine Benutzerlizenz erforderlich ist.

Die Fehlerbehebungssitzung ist vorübergehend und das Obengenannte gilt nur, wenn die Fehlerbehebung aktiv ist.

  1. Wechseln Sie zu Mandant > Überwachung.
  2. Wählen Sie Unattended-Sitzungen aus dem Dropdownmenü Abschnitt aus.
  3. Identifizieren Sie die Maschine, auf der der Fehler aufgetreten ist, klicken Sie am Ende der Maschinenzeile auf Weitere Aktionen und wählen Sie Fehlerbehebungssitzung konfigurierenaus.

    Die Option ist nur verfügbar, wenn die interaktive Authentifizierung erzwungen wird.

    Sie können herausfinden, auf welcher Maschine ein Prozess ausgeführt wurde, indem Sie den Abschnitt Prozesse auswählen.

    Das Dialogfeld Fehlerbehebungssitzung konfigurieren wird geöffnet:



  4. Klicken Sie unter Fehlerbehebungssitzung auf den Umschalter, um ihn auf Aktiviert umzuschalten.
  5. Bearbeiten Sie im Feld Sitzungstimeout (Minuten) den Wert, um die Anzahl der Minuten zu ändern, die die Fehlerbehebungssitzung aktiv sein soll.

    Sobald die angegebene Anzahl von Minuten verstreicht, wird die Fehlerbehebungssitzung automatisch deaktiviert und es werden keine weiteren Verbindungen akzeptiert. Alle vorhandenen Verbindungen bleiben jedoch aktiv, bis die Verbindung getrennt wird.

  6. Klicken Sie auf Speichern.
  7. Wechseln Sie im Orchestrator zu Mandant > Maschinen und klicken Sie auf Client-ID/Maschinenschlüssel kopierendocs image am Ende der Maschinenzeile, um den Maschinenschlüssel in die Zwischenablage zu kopieren.
  8. Klicken Sie in UiPath Assistant auf das Benutzersymbol in der Titelleiste und wählen Sie Einstellungen aus.
  9. Wählen Sie die Registerkarte Orchestrator-Einstellungen aus und klicken Sie bei Bedarf auf Trennen oder Abmelden, damit Sie die Verbindungseinstellungen bearbeiten können.
  10. Konfigurieren Sie die Verbindung wie folgt:
    1. Verbindungstyp – Wählen Sie Maschinenschlüssel aus.
    2. Orchestrator-URL – Fügen Sie die URL zur Orchestrator-Instanz hinzu, die den Mandanten und die Organisation enthalten sollte.
    3. Maschinenschlüssel – Fügen Sie den kopierten Maschinenschlüssel aus der Zwischenablage ein.
  11. Klicken Sie auf Verbinden und schließen Sie dann das Fenster Einstellungen.
  12. Wenn Sie die Unattended-Prozesse im UiPath Assistant nicht sehen, wechseln Sie zu Einstellungen > Anmelden und melden Sie sich mit Ihren Anmeldeinformationen an.

Nun können Sie Unattended-Prozesse vom UiPath Assistant ausführen, um eine Fehlerbehebung durchzuführen.

Erweitern oder Deaktivieren einer Fehlerbehebungssitzung von Unattended-Prozessen

Wenn Sie das Debuggen abgeschlossen haben, können Sie die Fehlerbehebungssitzung für die Maschine deaktivieren, sodass keine Attended-Verbindungen mehr zugelassen werden. Oder Sie können, falls nötig, auch den Zeitraum verlängern, in dem die Sitzung aktiv ist.

  1. Wechseln Sie zu Mandant > Überwachung.
  2. Wählen Sie Unattended-Sitzungen aus dem Dropdownmenü Abschnitt aus.
  3. Klicken Sie am Ende der Maschinenzeile auf Weitere Aktionen und wählen Sie Fehlerbehebungssitzung konfigurierenaus.
  4. Im Dialogfeld Fehlerbehebungssitzung konfigurieren:
    • Sitzung schließen: Klicken Sie den Umschalter unter „Fehlerbehebungssitzung“, um die Option zu deaktivieren.

      Wenn diese Option deaktiviert ist, werden keine weiteren Verbindungen akzeptiert. Alle vorhandenen Verbindungen bleiben jedoch aktiv, bis die Verbindung getrennt wird.

    • Sitzung verlängern: Bearbeiten Sie den Wert im Feld Sitzungstimeout (Minuten) mit einem größeren Wert, um die Sitzung auf die angegebene Dauer zu verlängern.
  5. Klicken Sie auf Speichern.
  6. Trennen Sie den UiPath Assistant, um die Verbindung zu schließen.

Studio-Design und Orchestrator-Debugging

Zum Erstellen von Workflows in Studio während des Debuggens im Orchestrator benötigen Sie sowohl einen Attended- als auch einen Unattended-Roboter, der für den Entwickler erstellt wurde. Ein Administrator kann einen Attended- und einen Unattended-Roboter erstellen, indem er die folgenden Schritte ausführt:

  1. Fügen Sie einen Benutzer hinzu und konfigurieren Sie die Benutzerdetails.

    Quelle: Mandant > Zugriff verwalten > Rollen zuweisen

    • Dem Entwickler müssen die Rollen gewährt werden, die der gewünschten Zugriffsebene auf Orchestrator-Mandantenressourcen entsprechen. Siehe standardmäßige Orchestrator-Rollen und ihr Zweck. (3)
    • Lassen Sie die Webanmeldung zu, damit der Entwickler auf den Orchestrator zugreifen kann. (4)



  2. Erstellen und konfigurieren Sie den Attended-Roboter.
    • Für Verzeichnisbenutzer ist Domain\Username vorab ausgefüllt. (6)
    • Um mit dem UiPath Assistant Workflows zu erstellen und Aufträge zu starten, benötigen Sie eine Benutzerlizenz, die Studio-Funktionen bietet und es Ihnen ermöglicht, den Roboter für diesen spezifischen Benutzer im Orchestrator bereitzustellen. Weitere Informationen zu verfügbaren SKUs finden Sie im UiPath-Lizenzierungsportal. (7)
    • Erstellen Sie einen persönlichen Arbeitsbereich für den Benutzer, um das Debugging von Workflows im Kontext des Arbeitsbereichs zu vereinfachen. (8)



  3. Erstellen und konfigurieren Sie den Unattended-Roboter.
  4. Konfigurieren Sie die Robotereinstellungen.
  5. Erstellen Sie eine Maschinenvorlage, um den Roboter über den Schlüssel mit dem Orchestrator zu verbinden. Fügen Sie Runtimes hinzu, um eine Unattended-Ausführung zu ermöglichen.

    Woher: Mandant > Maschinen

    • Der Orchestrator verwaltet automatisch Maschinenvorlagen für Inhaber von persönlichen Arbeitsbereichen. Eine Maschinenvorlage mit einer Development-Runtime wird automatisch erstellt und jedem neuen persönlichen Arbeitsbereich zugewiesen.
    • Das Debuggen ohne Verwendung der Funktion Persönliche Arbeitsbereiche erfordert das Anfügen einer NonProduction-Laufzeit an die Maschine, die zum Debuggen verwendet wird. Dadurch wird eine Laufzeit aus dem Pool der auf Mandantenebene verfügbaren Lizenzen gesichert und der Vorlage zugewiesen. Dadurch kann das Konto Aufträge über den Orchestrator starten. Die zugewiesene Laufzeit wird beim Ausführen eines Auftrags verbraucht.


  6. Verbinden Sie den Roboter mit dem Orchestrator unter Verwendung des Schlüssels, der von der Maschinenentität generiert wird.

    Quelle: UiPath Assistant > Einstellungen > Orchestrator-Einstellungen

  7. Entwickler können über den Orchestrator direkt im Kontext ihres Arbeitsbereichs Automatisierungsprojekte veröffentlichen und Aufträge starten. Um Debugging-Vorgänge in anderen Ordnern als den persönlichen Arbeitsbereichen durchzuführen, sind die folgenden zusätzlichen Schritte erforderlich:
    • Debuggen mit dem Assistenten: Das Konto muss den gewünschten Ordnern zugewiesen werden, um ihnen die enthaltenen Ressourcen zur Verfügung zu stellen.
    • Debuggen mit Orchestrator: Sowohl das Konto als auch die Maschinenentität (Maschinenvorlage des persönlichen Arbeitsbereichs) müssen den gewünschten Ordnern zugewiesen werden. Im Orchestrator können Sie nur Prozesse aus Ordnern ausführen, denen sowohl Ihr Konto als auch die Maschinenvorlage zugewiesen sind.

      Hinweis:

      Beim Starten eines Auftrags über den Orchestrator sind keine Laufzeiten verfügbar

      Stellen Sie sicher, dass Sie sowohl das Konto als auch die Maschine dem Ordner zugewiesen haben, der den auszuführenden Prozess enthält.

      Stellen Sie sicher, dass Sie der Maschinenvorlage, die zum Verbinden des Roboters mit dem Orchestrator verwendet wird, Laufzeiten zugewiesen haben. Dies ist nur erforderlich, wenn Sie keine persönlichen Arbeitsbereiche verwenden.

Symbol für Support und Dienste
Hilfe erhalten
UiPath Academy-Symbol
RPA lernen – Automatisierungskurse
Symbol für UiPath-Forum
UiPath Community-Forum
UiPath Logo weiß
Vertrauen und Sicherheit
© 2005-2024 UiPath. All rights reserved.