Abonnieren

UiPath Orchestrator

Die UiPath-Orchestrator-Anleitung

Status eines Warteschlangenobjekts

Warteschlangenobjekte können zwei Arten von Status haben:

  1. Objektstatus
  2. Versionsstatus

Objektstatus

Diese Status lassen Sie wissen, ob ein Objekt verarbeitet wurde oder nicht, sowie über die Phase des Prozesses zu einem bestimmten Zeitpunkt. Objektstatus werden in der Spalte Status (Status) auf der Seite Transaktionen angezeigt. Warteschlangenobjekte können folgende Status durchlaufen:

  • Neu – Das Element wurde gerade mit der Aktivität Add Queue Item zur Warteschlange hinzugefügt oder das Element wurde verschoben oder es wurde ein Termin hinzugefügt oder das Element wurde hinzugefügt, nachdem ein Fehlschlag eines vorherigen Warteschlangenelements mit aktiviertem automatischen Wiederholungsversuch aufgetreten war.
  • In Bearbeitung (In Progress) – das Objekt wurde mit der Aktivität Transaktionsobjekt abrufen (Get Transaction Item) oder Transaktionsobjekt hinzufügen (Add Transaction Item) verarbeitet; hat ein Objekt diesen Status, wird Ihr benutzerdefinierter Status ebenfalls angezeigt, und zwar in der Spalte Fortschritt (Progress);
  • Failed - the item did not meet a business or application requirement within the project and was therefore sent to a Set Transaction Status activity, which changed its status to Failed;
  • Erfolgreich – das Objekt wurde verarbeitet und an eine Aktivität Transaktionsstatus festlegen (Set Transaction Status), die dessen Status in Erfolgreich geändert hat, gesendet;
  • Aufgegeben – das Objekt blieb über längere Zeit (etwa 24 Stunden) im Status In Bearbeitung (In Progress), ohne verarbeitet worden zu sein;
  • Wiederholt (Retried) - das Objekt ist mit einer Anwendungsausnahme fehlgeschlagen und wurde wiederholt. Nachdem der Roboter den erneuten Versuch mit dem Objekt beendet hat, ändert sich der Status in Fehlgeschlagen oder Erfolgreich, entsprechend Ihrem Workflow.
  • Gelöscht – das Objekt wurde manuell auf der Seite Transaktionen ausgewählt und als gelöscht gekennzeichnet; ein Objekt mit diesem Status kann nicht mehr verarbeitet werden.

Versionsstatus

These statuses let you perform version control but only of queue items that have been abandoned or have failed with an application or business exception. These statuses have to be manually set per item, by an assigned reviewer. All changes are tracked in the History tab of the Audit Details window. The reviewer can be assigned only when the item status is failed or abandoned, and reviewers cannot be changed after a revision status was added to the item. Only logged in reviewers can see requests assigned to them in the Review Requests page. Moreover, queue items can be assigned for revision in bulk.

812812

Die folgenden Status sind verfügbar:

  • Keine (None) – dies ist der Standardstatus. Er Ist bei allen Objekten gesetzt, selbst wenn sie fehlgeschlagen sind oder nicht.
  • Im Review – ein Benutzer hat ein Objekt markiert, das mit einer App-Ausnahme fehlgeschlagen ist, als der Prozess einem Review unterzogen wurde. Dieser Status hat keine anderen Auswirkungen in Orchestrator oder Studio als die Änderung des Werts in der Spalte Version (Revision) auf der Seite Warteschlangen.
  • Überprüft (Verified) – eine Benutzer hat ein Objekt als überprüft markiert. Objekte können nicht wiederholt werden, nachdem der Benutzer diesen Status festgelegt hat. Es hat keine anderen Auswirkungen in Orchestrator oder Studio als das Ändern des Werts in der Spalte Version (Revision) auf der Seite Warteschlangen.
  • Erneut versucht (Retried) - das Objekt wurde manuell zur Wiederholung markiert. Als Ergebnis wird ein neues Warteschlangenobjekt mit dem Status Neu (New) erstellt. Dies wird in dem Fenster Objektdetails (Items Details) der angegebenen Transaktion angezeigt.

Statusdiagramm

Das nachfolgende Diagramm veranschaulicht den Übergang der Warteschlangenelemente zu den einzelnen Status.

Aktualisiert vor 8 Monaten


Status eines Warteschlangenobjekts


Auf API-Referenzseiten sind Änderungsvorschläge beschränkt

Sie können nur Änderungen an dem Textkörperinhalt von Markdown, aber nicht an der API-Spezifikation vorschlagen.