Studio Web
latest
false
Wichtig :
Bitte beachten Sie, dass dieser Inhalt teilweise mithilfe von maschineller Übersetzung lokalisiert wurde.
Studio Web-Benutzerhandbuch
Last updated 1. Juli 2024

Hinzufügen von Aktivitäten zu einem Projekt

Aktivitäten werden in der Reihenfolge ausgeführt, in der Sie sie dem Projekt hinzufügen. Um eine Aktivität hinzuzufügen, klicken Sie auf die Schaltfläche Plus an der Stelle, an der Sie sie in Ihren Workflow einfügen möchten – vor oder nach einer bestehenden Aktivität oder innerhalb einer Containeraktivität.

Ein neues Fenster wird geöffnet, in dem alle verfügbaren Aktivitäten nach Kategorie gruppiert angezeigt werden. Beispielsweise gruppiert die Kategorie Google WorkSpace alle Aktivitäten, die Gmail, Google Drive, Google Sheets und Google Kalender automatisieren, während die UI-Automatisierung alle Aktivitäten enthält, mit denen Sie Interaktionen mit Webseiten automatisieren können.

Um die gewünschte Aktivität zu finden, suchen Sie nach der entsprechenden Aktion und prüfen Sie die Ergebnisse, oder blättern Sie in der Liste, um zu sehen, welche Aktivitäten für die von Ihnen benötigten Kategorien verfügbar sind. Zuerst werden die sechs zuletzt verwendeten Aktivitäten und Kategorien in allen Ihren Projekten angezeigt. Wenn Sie gerade erst mit der Verwendung von Studio Web begonnen haben oder Ihre Einstellungen zurücksetzen, werden die sechs wichtigsten Kategorien basierend auf der Art und Weise vorgeschlagen, wie Sie Ihre Einstiegserfahrung angepasst haben.

Wenn Sie zum ersten Mal eine Aktivität aus einer Kategorie zu einem Projekt hinzufügen, wird das Aktivitätspaket für diese Kategorie im Projekt installiert, was einige Sekunden dauern kann. Wenn Sie dann weitere Aktivitäten aus derselben Kategorie hinzufügen, werden diese fast sofort hinzugefügt.

Die in Studio Web verfügbaren Aktivitäten stammen aus offiziellen Paketen, die von UiPath® veröffentlicht und verwaltet werden. Wenn die Vorschau von Aktivitäten und Paketen von Ihrem Administrator aktiviert wird, wird eine Vorschau angezeigt wird auf dem Symbol von Vorabversionspaketen und -aktivitäten angezeigt. Administratoren können auch die Verwendung von benutzerdefinierten Aktivitäten aktivieren, die in Bibliotheken enthalten sind, die im Bibliotheks-Feed des Orchestrators veröffentlicht werden.

Einige Aktivitätspakete (z. B. UI-Automatisierung) enthalten Aktivitäten, die nur in Studio Desktop verwendet werden können. Sie können diese Aktivitäten durch den Studio Desktop erkennen Symbol neben ihrem Namen. Um diese Aktivitäten in der Liste der verfügbaren Aktivitäten anzuzeigen, schalten Sie die Schaltfläche Studio Desktop-Aktivitäten anzeigen am unteren Rand des Fensters um. Beim Hinzufügen einer Studio Desktop-Aktivität werden Sie aufgefordert, das Projekt in Studio Desktop zu öffnen, und das Projekt wird zur Kompatibilität mit Windows konvertiert. Weitere Informationen finden Sie unter Öffnen eines Projekts in Studio Desktop.



Hinzufügen von Aktivitäten mit Autopilot™

Bei der Suche nach einer Aktivität können Sie Autopilot™ verwenden, um die nächsten Schritte in Ihrer Automatisierung zu generieren. Um auf diese Funktion zuzugreifen, beschreiben Sie einfach in der Suchleiste, was Sie erreichen möchten, und klicken Sie auf die Option Mit Autopilotgenerieren .

Ihrem Workflow wird eine neue Sequence mit einer Anmerkung hinzugefügt, die Ihre Anweisungen enthält. Sie können diese Sequence speichern und später darauf zurückkommen oder auf die Schaltfläche Generieren klicken. Wenn Sie sich für Letzteres entscheiden, analysiert Autopilot Ihre Anweisungen, identifiziert relevante Aktivitäten und fügt sie in einer logischen Sequence hinzu. Wenn die Anweisungen nicht gültig sind, werden Sie aufgefordert, es mit einer anderen Beschreibung zu versuchen. Während dieser Prozess ausgeführt wird, können Sie abbrechen und zur zuvor generierten Sequence zurückkehren.

Nach der Verarbeitung Ihrer Anweisungen wird eine Vorschau des vorgeschlagenen Workflows in der Sequence erstellt. Die Vorschau enthält die Aktivitäten, die in Ihrer Automatisierung verwendet werden, und zwar jeweils mit einem beschreibenden Namen. Wenn Sie mit der Maus auf eine Aktivität zeigen, wird der Standardname angezeigt.

Wenn Sie mit der von Autopilot erstellten Struktur nicht zufrieden sind, können Sie Ihre ersten Anweisungen verfeinern, indem Sie in die Anmerkung klicken, die Beschreibung bearbeiten und die Schaltfläche Generieren erneut auswählen, wodurch eine neue Workflowvorschau erstellt wird.

Nachdem Sie sichergestellt haben, dass der Workflow wie erwartet funktioniert, wählen Sie die Schaltfläche Bestätigen aus, damit der Autopilot den Workflow erstellt. Wählen Sie andernfalls die Schaltfläche Abbrechen aus, um die Vorschau zu verwerfen. Standardmäßig behält Autopilot die Sequence um den resultierenden Workflow bei, sodass Sie den generierten Workflow weiter bearbeiten können.

Nachdem der Workflow erstellt wurde, können Sie Ihre Anweisungen ändern, indem Sie in die Anmerkung der Sequence klicken und den Prozess zum Generieren einer neuen Workflow-Vorschau wiederholen. Wenn Sie die Sequence, die einen generierten Workflow umgibt, entfernen möchten, wählen Sie Aktionen aus neben dem Namen der Sequence und dann die Option Gruppierung aufheben .

Neben dem neuen Aktivitätsfenster können Sie auch den Autopilot verwenden, um Workflows aus einer beliebigen Sequence- und Scope-Aktivität zu generieren, einschließlich Sequences, die in einer anderen Sequence platziert werden, indem Sie Aktionenauswählendocs image > Mit Autopilotkommentieren.

  • Hinzufügen von Aktivitäten mit Autopilot™

War diese Seite hilfreich?

Hilfe erhalten
RPA lernen - Automatisierungskurse
UiPath Community-Forum
Uipath Logo White
Vertrauen und Sicherheit
© 2005-2024 UiPath. Alle Rechte vorbehalten.