Aktivitäten
latest
false
Wichtig :
Bitte beachten Sie, dass dieser Inhalt teilweise mithilfe von maschineller Übersetzung lokalisiert wurde.
Workflow-Aktivitäten
Last updated 19. Juli 2024

Transaktionsfortschritt einstellen (Set Transaction Status)

UiPath.Core.Activities.SetTransactionStatus

Beschreibung

Setzt den Status eines Orchestrator-Transaktion-Elements auf Fehlerhaft (Failed) oder Erfolgreich (Successful). Ein Beispiel zur Verwendung dieser Aktivität finden Sie hier.

Hinweis:
  • Schemadefinitionswerte, die Warteschlangen in Orchestrator hinzugefügt und als erforderlich markiert wurden, werden automatisch in den Wörterbuchgenerator der Aktivität importiert.
  • Werte, die als nicht erforderlich markiert sind, können zu Warteschlangenelementen hinzugefügt und nicht erzwungen werden.

Projektkompatibilität

Windows - Legacy | Windows | Plattformübergreifend

Windows, plattformübergreifende Konfiguration

  • Orchestrator-OrdnerpfadDer Pfad des Ordners, in dem sich das TransaktionsElement befindet, falls dieser sich vom Ordner unterscheidet, in dem der Prozess ausgeführt wird. Dieses Feld unterstützt nur String-Werte mit / als Trennzeichen zur Angabe von Unterordnern. Beispiel: "Finance/Accounts Payable".
    Hinweis:
    Der Orchestrator Folder Path-Parameter funktioniert nicht für Prozesse, die von Robotern in klassischen Ordnern ausgeführt werden. Nur Roboter in modernen Ordnern können Daten außerhalb ihres Ordners übergeben.
    Relative Ordnerpfade werden in einem X-UIPATH-FolderPath-Encoded-Header wie folgt unterstützt:
    -right: Pfad, der mit / beginnt – Beginnt im root-Ordner der Struktur, zu welcher der Umgebungsordner gehört.
    -right: Pfad, der mit . beginnt – Beginnt im Umgebungsordner.
    -right: Pfad, der mit .. beginnt – Beginnt eine Ebene höher in der Hierarchie des Umgebungsordners für jedes .. im Pfad (z. B. ../ für eine Ebene höher, ../../ für zwei Ebenen höher in der Hierarchie).

    Beachten Sie, dass nachgestellte Schrägstriche nicht akzeptiert werden.

  • TransaktionsElement (TransactionItem) - Das TransaktionsElement (TransactionItem), dessen Status aktualisiert werden soll.
  • Status (Status) - Der zu setzende Status für das TransaktionsElement (TransactionItem).
Erweiterte Optionen
Eingabe
  • Warteschlangenname - Die Warteschlange, aus der die Schemadefinition ausgewählt werden soll. Bei diesem Namen wird die Groß-/Kleinschreibung nicht berücksichtigt, d. h. wenn der Name in Orchestrator als „MeineErsteWarteschlange“ definiert wurde, wird auch „meineerstewarteschlange“ gefunden. Die maximale Zeichenanzahl ist 50.
  • Analytik – Eine Sammlung an Analyseinformationen über ein bestimmtes Transaktionselement, dessen Status aktualisiert werden soll.
  • Ausgabe (Output) - Eine Sammlung an zusätzlichen Informationen über ein bestimmtes TransaktionsElement (TransactionItem), dessen Status aktualisiert werden soll.
    Hinweis: Das Festlegen der Eigenschaft Output für fehlgeschlagene Transaktionen ist nur möglich, wenn eine Verbindung mit einer 2022.10- und neueren Version des Orchestrators besteht.

Sonstige

  • Timeout (Millisekunden) (Timeout (milliseconds)) - Gibt an, wie lange (in Millisekunden) die Aktivität laufen muss, bevor ein Fehler ausgegeben wird. Der Standardwert ist 30000 Millisekunden (30 Sekunden).
  • BeiFehlerFortsetzen – Gibt an, dass die Ausführung der verbleibenden Aktivitäten fortgesetzt wird, auch wenn die aktuelle Aktivität fehlgeschlagen ist. Dieses Feld unterstützt nur boolesche Werte (True, False). Der Standardwert ist False.

Transaktionsfehler (Transaction Error)

  • Details – Details zur fehlgeschlagenen Transaktion. Dieses Feld unterstützt nur Zeichenfolgenvariablen. Sie können alle Protokollinformationen oder andere Details zum Fehler platzieren.
  • FehlerTyp (ErrorType) - Der Fehlertyp, den die fehlerhafte Transaktion gemeldet hat. Anwendung: ein technisches Problem (z. B. eine Datei, die nicht gefunden wurde), bei diesem Fehlertyp wird die Transaktion gemäß den Einstellungen im Orchestrator erneut ausgeführt, Betrieb: ein Fehler mit Bezug auf einen externen Faktor (z. B. eine Rechnung, die nicht bezahlt werden konnte). Weitere Information zu dieser Auswahl finden Sie unter Betriebsausnahme im Vergleich zu Anwendungsausnahme.
  • Grund – Der Grund für das Fehlschlagen der Transaktion. Dieses Feld unterstützt nur Zeichenfolgenvariablen. Sie können hier einen kurzen Grund eingeben (z. B. enthält den Buchstaben F nicht).

Windows – Legacy-Konfiguration

Eigenschaften-Panel
Allgemein
  • BeiFehlerFortsetzen – Gibt an, dass die Ausführung der verbleibenden Aktivitäten fortgesetzt wird, auch wenn die aktuelle Aktivität fehlgeschlagen ist. Dieses Feld unterstützt nur boolesche Werte (True, False). Der Standardwert ist False.
  • AnzeigeName (DisplayName) - Der Anzeigename der Aktivität.
  • Timeout (Millisekunden) (Timeout (milliseconds)) - Gibt an, wie lange (in Millisekunden) die Aktivität laufen muss, bevor ein Fehler ausgegeben wird. Der Standardwert ist 30000 Millisekunden (30 Sekunden).
Eingabe
  • Analytik – Eine Sammlung an Analyseinformationen über ein bestimmtes Transaktionselement, dessen Status aktualisiert werden soll.
  • Ausgabe (Output) - Eine Sammlung an zusätzlichen Informationen über ein bestimmtes TransaktionsElement (TransactionItem), dessen Status aktualisiert werden soll.
    Hinweis: Das Festlegen der Eigenschaft Output für fehlgeschlagene Transaktionen ist nur möglich, wenn eine Verbindung mit einer 2022.10- und neueren Version des Orchestrators besteht.
  • Status (Status) - Der zu setzende Status für das TransaktionsElement (TransactionItem).
  • TransaktionsElement (TransactionItem) - Das TransaktionsElement (TransactionItem), dessen Status aktualisiert werden soll.
Sonstiges
  • OrdnerpfadDer Pfad des Ordners, in dem sich das Transaktionselement befindet, falls es sich nicht um den Ordner handelt, in dem der Prozess ausgeführt wird. Dieses Feld unterstützt nur String-Werte mit / als Trennzeichen zur Angabe von Unterordnern. Zum Beispiel: "Finance/Accounts Payable".
    Hinweis:
    Der FolderPath-Parameter funktioniert nicht für Prozesse, die von Robotern in klassischen Ordnern ausgeführt werden. Nur Roboter in modernen Ordnern können Daten außerhalb ihres Ordners übergeben.
    Relative Ordnerpfade werden in einem X-UIPATH-FolderPath-Encoded-Header wie folgt unterstützt:
    -right: Pfad, der mit / beginnt – Beginnt im root-Ordner der Struktur, zu welcher der Umgebungsordner gehört.
    -right: Pfad, der mit . beginnt – Beginnt im Umgebungsordner.
    -right: Pfad, der mit .. beginnt – Beginnt eine Ebene höher in der Hierarchie des Umgebungsordners für jedes .. im Pfad (z. B. ../ für eine Ebene höher, ../../ für zwei Ebenen höher in der Hierarchie).

    Beachten Sie, dass nachgestellte Schrägstriche nicht akzeptiert werden.

  • Privat (Private) - Bei Auswahl werden die Werte von Variablen und Argumenten nicht mehr auf der Stufe Verbose protokolliert.

Transaktionsfehler (Transaction Error)

  • Details – Details zur fehlgeschlagenen Transaktion. Dieses Feld unterstützt nur Zeichenfolgenvariablen. Sie können alle Protokollinformationen oder andere Details zum Fehler platzieren.
  • FehlerTyp (ErrorType) - Der Fehlertyp, den die fehlerhafte Transaktion gemeldet hat. Anwendung: ein technisches Problem (z. B. eine Datei, die nicht gefunden wurde), bei diesem Fehlertyp wird die Transaktion gemäß den Einstellungen im Orchestrator erneut ausgeführt, Betrieb: ein Fehler mit Bezug auf einen externen Faktor (z. B. eine Rechnung, die nicht bezahlt werden konnte). Weitere Information zu dieser Auswahl finden Sie unter Betriebsausnahme im Vergleich zu Anwendungsausnahme.
  • Grund – Der Grund für das Fehlschlagen der Transaktion. Dieses Feld unterstützt nur Zeichenfolgenvariablen. Sie können hier einen kurzen Grund eingeben (z. B. enthält den Buchstaben F nicht).

War diese Seite hilfreich?

Hilfe erhalten
RPA lernen - Automatisierungskurse
UiPath Community-Forum
Uipath Logo White
Vertrauen und Sicherheit
© 2005-2024 UiPath. Alle Rechte vorbehalten.