Studio
2023.10
False
Bannerhintergrundbild
Studio-Benutzerhandbuch
Letzte Aktualisierung 17. Apr. 2024

Über die Kompatibilität von Windows – Legacy

Studio 2021.10 brachte Unterstützung für .NET-basierte Projekte und führte das Konzept der Projektkompatibilität basierend auf dem Zielframework ein. In Releases vor 2021.10 verwendeten alle Projekte .NET Framework 4.6.1, aber seit Studio 2021.10 haben Sie die Möglichkeit, Projekte mit der „Windows – Legacy“-Kompatibilität (.NET Framework 4.6.1) oder mit der Windows- und plattformübergreifenden Kompatibilität basierend auf .NET zu erstellen.

„Windows – Legacy“-Projekte erhalten keine neuen Funktionen

Die Standardkompatibilität für neue Projekte ist jetzt Windows und während wir weiterhin die „Windows – Legacy“-Kompatibilität unterstützen, werden neue Funktionen und Verbesserungen nur in Projekten mit Windows- und plattformübergreifender Kompatibilität verfügbar sein.

Beispielsweise sind die folgenden in Studio 2022.10 eingeführten Funktionen in „Windows – Legacy“-Projekten nicht verfügbar:

  • Unterstützung für das Erstellen globaler Variablen und Konstanten im Data Manager.
  • Neue Designumgebung für plattformübergreifende Projekte und einige Aktivitäten in Windows-Projekten verfügbar.
  • Die Möglichkeit, bei Aktivitäten, die aus Bibliotheken generiert werden, das Layout anzupassen.

Erstellen von „Windows – Legacy“-Projekten

Während die Erstellung neuer Projekte mit der „Windows – Legacy“-Kompatibilität unterstützt und aktiviert wird, empfehlen wir, die Windows-Kompatibilität zu verwenden, um von Funktionen zu profitieren, die in „Windows – Legacy“ nicht verfügbar sind.

In zukünftigen Studio-Releases können Sie „Windows – Legacy“-Projekte nur öffnen, bearbeiten und ausführen. Organisationen können weiterhin Governance-Richtlinien verwenden, um die Option zur Erstellung von „Windows – Legacy“-Projekten wiederherzustellen, indem sie die Einstellung Zulässige Kompatibilitätsframeworks konfigurieren. Um über bevorstehende Änderungen auf dem Laufenden zu bleiben, siehe Zeitleiste der veralteten Elemente.

So bearbeiten Sie vorhandene „Windows – Legacy“-Projekte

Das Bearbeiten, Veröffentlichen und Ausführen von „Windows – Legacy“-Projekten wird auch in zukünftigen Releases unterstützt werden, was bedeutet, dass Sie sie wie andere Windows- und plattformübergreifenden Projekte öffnen und bearbeiten können. Wenn Sie ein vorhandenes „Windows – Legacy“-Projekt öffnen, wird oben im Fenster eine Meldung angezeigt.



Wie Sie„Windows – Legacy“-Projekte zur Kompatibilität mit Windows konvertieren

Wichtig: Abhängigkeiten, für die keine Versionen mit der Windows-Kompatibilität gefunden werden, werden als nicht aufgelöst markiert, und die im „Windows – Legacy“-Projekt verwendete Version wird nach der Konvertierung im Projekt-Bereich angezeigt. Die meisten Aktivitätspakete, die von UiPath entwickelt wurden und im offiziellen Feed verfügbar sind, unterstützen die Windows-Kompatibilität. Eine vollständige Liste finden Sie in den Anleitungen zu Aktivitäten.

Studio verfügt über ein integriertes Konvertierungstool, mit dem Sie jedes „Windows – Legacy“-Projekt zu Windows konvertieren können.

Wenn Sie ein Projekt zu Windows konvertieren, gilt Folgendes:

  • Projektabhängigkeiten werden basierend auf den folgenden Regeln verwaltet:
    • Wenn die gleiche Version des Pakets in den konfigurierten Paketquellen vorhanden ist, wird die im „Windows – Legacy“-Projekt verwendete Version nicht geändert.
    • Wenn nicht dieselbe Version des Pakets vorhanden ist, wird die im „Windows – Legacy“-Projekt verwendete Version in den höchsten Patch der nächsten Version geändert.
  • Alle Aktivitäten und Eigenschaften werden im konvertierten Projekt beibehalten.
  • Namespaces, die in „Windows – Legacy“- und „Windows“-Projekten unterschiedlich sind, werden aktualisiert.
  • Namespaces, die in Windows-Projekten erforderlich sind, werden hinzugefügt, und diejenigen, die nur in „Windows – Legacy“-Projekten verwendet werden, werden entfernt.

    Wichtig: Konvertieren und veröffentlichen Sie „Windows – Legacy“-Bibliotheken erneut, bevor Sie die Prozesse konvertieren, in denen sie als Abhängigkeiten installiert sind.

So konvertieren Sie ein Legacy-Projekt zur Windows-Kompatibilität:

  1. Öffnen Sie das „Windows – Legacy“-Projekt in Studio und achten Sie darauf, dass Sie es nur in einer einzigen Studio-Instanz öffnen.

  2. Klicken Sie alternativ mit der rechten Maustaste auf den Projektknoten im Projektbereich und wählen Sie dann In Windows konvertieren aus. Ein neues Fenster wird angezeigt.



  3. Wählen Sie aus, wie konvertiert werden soll:

    • Um eine Kopie des aktuellen Projekts unter Verwendung der Windows-Kompatibilität zu erstellen und das ursprüngliche „Windows-Legacy“-Projekt zu behalten, wählen Sie Ein neues Projekt erstellen aus. Geben Sie den Namen, den Speicherort, an dem es erstellt werden soll, und optional eine Beschreibung für das neue Projekt ein.
    • Um das vorhandene Projekt zu aktualisieren und es zur Windows-Kompatibilität zu konvertieren, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Ein neues Projekt erstellen. Die Änderungen, die am Projekt vorgenommen werden, wenn Sie diese Option auswählen, können nicht rückgängig gemacht werden.
  4. Klicken Sie auf Konvertieren.

Wenn Abhängigkeitsprobleme nach der Konvertierung zu nicht aufgelösten Aktivitäten führen, weist eine Meldung oben bei jeder dieser Aktivitäten darauf hin, dass sie fehlt oder nicht geladen werden konnte. Die folgenden Informationen sind für jede Aktivität verfügbar: Anzeigename, Aktivitäts-Namespace, Aktivitätseigenschaften und Werte. Klicken Sie auf Ersetzen, um eine Alternative zu finden und die fehlende oder ungültige Aktivität zu ersetzen. Weitere Informationen finden Sie unter Fehlende oder ungültige Aktivitäten.

Bekannte Einschränkungen
  • Die folgenden Ausdrücke sind mit Windows-Projekten nicht kompatibel und müssen manuell geändert werden, um ein „Windows – Legacy“-Projekt erfolgreich in „Windows“ zu konvertieren:
    Windows – Legacy-Syntax Windows-Syntax
    {}new Object() {}
    {task_output.Id.ToString,task_action,now,I_comment}new Object() {task_output.Id.ToString,task_action,now,I_comment }
  • Um Validierungsfehler zu beheben, die durch andere Ausdrücke verursacht wurden, die vor dem Abschluss funktionierten, schneiden Sie den Ausdruck mit der Tastenkombination STRG + X aus und fügen Sie ihn mit STRG + C wieder im Aktivitätsfeld ein.

War diese Seite hilfreich?

Hilfe erhalten
RPA lernen – Automatisierungskurse
UiPath Community-Forum
UiPath Logo weiß
Vertrauen und Sicherheit
© 2005-2024 UiPath. All rights reserved.