Aktivitäten
Neuestes
False
Bannerhintergrundbild
Klassische Integrationsaktivitäten
Letzte Aktualisierung 22. März 2024

Generieren eines SAP BAPI-Workflows für ältere Versionen als v2.0.0

Nachdem das SAP BAPI-Paket installiert wurde, steht in UiPath Studio auf der Registerkarte Design der Multifunktionsleiste der SAP- Verbindungs-Assistent im Abschnitt Assistenten (Wizards) zur Verfügung.



Zuerst müssen Sie einen Workflow erstellen, der eine Verbindung mit dem SAP -System herstellt. Nachdem dieser Schritt ausgeführt wurde, können Sie mehrere BAPI-Workflows aufrufen, bevor Sie die Verbindung schließen.

Der Assistent umfasst 4 Abschnitte, und zwar:

Anmeldedaten

In diesem Abschnitt müssen Sie die Systemverbindungsparameter und die Anmeldeinformationeneingeben.



Geben Sie für die Systemverbindungsparameter die Details des SAP-Systems ein, mit dem Sie eine Verbindung herstellen möchten, um die BAPI-Informationen zu extrahieren. Die erforderlichen Felder sind:

  • Anwendungsserver-Host
  • Systemnummer

Geben Sie für die Anmeldedaten die Details des SAP-Benutzers ein, der berechtigt ist, sich mit dem obigen SAP-System zu verbinden. Die erforderlichen Felder sind:

  • Client
  • Benutzer
  • Passwort

Sie können auch die Sprache des SAP-Systems eingeben, indem Sie diese im Feld Sprache (Language) eintragen. Bitte beachten Sie, dass dieses Feld mit einem Sprachencode (z. B. EN, DE usw.) ausgefüllt werden muss: Die angegebene Sprache muss auf der SAP-Instanz installiert sein, mit der Sie sich verbinden. Wird in diesem Feld keine Sprache angegeben, wird die Standardsprache des Systems verwendet.

Wenn Sie auf Verbinden klicken, wird angezeigt, ob die Verbindung erfolgreich war, und ändert den Status in Online.



Hinweis: Wenn die Verbindung nicht hergestellt werden kann, wird eine Fehlermeldung angezeigt. Überprüfen und korrigieren Sie die Systemverbindungsparameter oder Anmeldeinformationen, und versuchen Sie es erneut. Wenn eine Verbindung nicht erfolgreich hergestellt werden kann, wenden Sie sich an Ihren SAP-Administrator.

Der SAP BAPI-Assistent speichert die Systemverbindungsparameter und Anmeldeinformationswerte (mit Ausnahme des Feldes Passwort (Password)) für die laufende Studiositzung.

BAPI auswählen

Geben Sie den Namen des zu automatisierenden BAPIs in das Feld SAP BAPI Name ein. Geben Sie optional auch eine Beschreibung ein.



Sobald das Feld SAP-BAPI-Name ausgefüllt ist, klicken Sie auf Weiter. Wenn die BAPI im Repository gefunden wird, navigiert der Assistent zum Bildschirm Argumente.

Wenn die BAPI nicht gefunden wird, wird eine Fehlermeldung angezeigt. Überprüfen Sie, ob der von Ihnen eingegebene SAP-BAPI-Name korrekt und im SAP-System aktiviert ist. Ihr SAP-Administrator sollte Ihnen helfen können, wenn die BAPI nicht gefunden wird.

Argumente auswählen

Der Assistent listet alle Argumente für die BAPI zusammen mit den Details für jedes Argument, wie etwa Richtung (Direction) (Ein, Aus, Ein/Aus), Datentyp (Data Type) und der Angabe, ob es sich um ein obligatorisches (Mandatory) Argument handelt, auf. Wählen Sie die Argumente aus, die dem Workflow zugeordnet werden sollen. Argumente, die als obligatorisch markiert werden, sind immer zum Zuordnen ausgewählt.



Überdies können Sie einee Zugeordneten Namen (Assigned Name) angeben, der von der SAP BAPI anstelle des Technischen Namens (Technical Name) für das Workflow-Argument (Workflow Argument) verwendet werden soll.

Wenn eine BAPI komplexe Argumente enthält, wie Tabellen und Strukturen, die wiederum komplexe Argumente enthalten, wird eine Ausnahme „Nicht unterstützte BAPI“ ausgegeben. Dies ist bei den folgenden Argumenttypen der Fall:

  • Eine Tabelle in einer Tabelle.
  • Eine Tabelle in einer Struktur.
  • Eine Struktur in einer Struktur.
  • Eine Struktur in einer Tabelle.
Ein Fehler wird auch ausgegeben, wenn eine BAPI das Rückgabeargument mit einem anderen Parametertyp als BAPIRETURN, BAPIRETURN1, BAPIRET1, BAPIRET2, BAPIRET2_FIXenthält.

Durch Klicken auf Weiter (Next) gelangt man zum Bildschirm Workflow erstellen (Generate Workflow).

Workflow generieren

In diesem Bildschirm können Sie die Details Ihres Workflows überprüfen und sicherstellen, dass Sie alle zuzuordnenden Argumente ausgewählt haben.



Im EigenschaftsfeldWorkflow-Dateipfad (Workflow File Path) wird angegeben, wo der Workflow gespeichert werden soll.

Wenn Sie auf Generieren klicken, wird eine .xaml -Datei im angegebenen Pfad erstellt, wobei alle Optionen im Bildschirm Argumente auswählen ausgewählt sind.

Aufrufen des BAPI-Workflows

Die Aktivität Invoke Workflow File kann verwendet werden, um den SAP BAPI-Workflow aufzurufen. Die Open SAP Connection- Aktivität muss vor der Invoke-Aktivität platziert werden, da sie eine SAPConnectionService -Variable generiert, die anschließend im SAP BAPI-Workflowargument mit dem Namen SAPConnectionServiceverwendet wird. Dieses Argument sollte im Eigenschaftsfeld SapConnectionService der Aktivität Open SAP Connection festgelegt werden.
Hinweis: Workflows, die mit dem SAP BAPI-Paket generiert wurden, können nicht aufgerufen werden, wenn die Eigenschaft Isoliert in der Aktivität Invoke Workflow File verwendet wird.
Alle Argumente des Typs Table in der BAPI werden DataTable-Argumenten zugeordnet und Argumente des Typs Structure in der BAPI werden Argumenten vom Typ DataRow zugeordnet. Alle übrigen Argumente werden Grunddatentypen zugeordnet.
Jeder BAPI-Workflow gibt ein Argument zurück, das die BapiReturn-Struktur des entsprechenden Typs enthält.
Nach der Aktivität Invoke Workflow File muss die Aktivität Close SAP Connection verwendet werden, um die Verbindung zu SAP zu schließen. Die Verbindung kann mithilfe derselben SAPConnectionService -Variablen angegeben werden.

War diese Seite hilfreich?

Hilfe erhalten
RPA lernen – Automatisierungskurse
UiPath Community-Forum
UiPath Logo weiß
Vertrauen und Sicherheit
© 2005-2024 UiPath. All rights reserved.