Studio
2022.10
false
Studio-Benutzerhandbuch
Last updated 15. Juli 2024

Erstellen eines Object-Repositorys

Wichtig: Das Object Repository ist kompatibel mit den UiPath.UIAutomation.Activities- oder MobileAutomation.Activities-Paketversionen 20.10 und höher in Projekten mit aktivierter Moderner Designumgebung.

Ein Object Repository ist eine Sammlung von Elementen, die nach Anwendungen, Versionen und Bildschirmen gruppiert sind und folgende Quellen haben können:

  • Lokales Projekt, d. h. das lokale Repository.
  • Bibliothek, d. h. Abhängigkeiten der UI-Bibliothek zum aktuellen Projekt.

Ein Lokales Repository kann auf zwei Arten erstellt werden:

  • mit dem Recorder Elemente erfassen zum Erfassen von UI-Deskriptoren.
  • durch das manuelle Erstellen von Anwendungen, Bildschirmen und Elementen direkt im Bereich Object Repository.

Eine UI-Bibliothek kann erstellt werden durch:

  • Extrahieren des lokalen Repositorys aus einem beliebigen Projekt in ein Bibliotheksprojekt und Veröffentlichen als NuGet-Paket.
  • Ausgehend von einer neuen Bibliothek, dem Erstellen des Repositorys dort und der Veröffentlichung als NuGet-Paket.

    Anschließend können Sie die NuGet-Pakete der UI-Bibliothek verwenden und sie als Abhängigkeiten zu Ihren Prozessen hinzufügen.

    Wichtig: Die Aufzeichnung Elemente erfassen zeichnet nur Objekte auf, die in Projekten wiederverwendet werden können, die Aufzeichung generiert keinen Workflow im Entwurfs-Bereich.

Erstellen eines Repositorys durch Erfassen von Elementen

Klicken Sie in einer Bibliothek oder einem Prozess auf die Schaltfläche Elemente erfassen im Object-Repository, um den Capture-Elements-Recorder zu öffnen.



Klicken Sie auf Aufzeichnung starten , um mit dem Erfassen von Elementen zu beginnen. Der Recorder Elemente erfassen verwendet die Technologie Einheitliches Ziel aus der UIAutomation.Activities-Paketversion 20.10 und höher und erfasst Ziele und Anker mit einem bestimmten Genauigkeitsgrad für jeden Selektor, jedes Bild oder jeden Anker.



UI-Elemente werden zusammen mit einem Selektor, Fuzzy-Selektor und Bild erfasst, die jeweils mit einem gewissen Genauigkeitsgrad erfasst werden. Sie können nur eines oder alle dieser Zielelemente beibehalten. Dasselbe gilt für Ankerelemente, die jedem UI-Element in der Anwendung zugeordnet sind.

Im Recorder können Sie:

  • Klicken Sie auf Anwendung hinzufügen oder Bildschirm hinzufügen, um eine neue Anwendung oder einen neuen Bildschirm hinzuzufügen.
  • Beenden Sie die Aufzeichnung jederzeit, indem Sie auf Pause docs image klicken. Um die Aufzeichnung fortzusetzen, klicken Sie erneut auf Aufzeichnen docs image.
  • Aufgezeichnete Elemente verwalten:

    • Aktualisieren Sie die Eigenschaften eines Bildschirms oder Elements, indem Sie ihn im linken Panel auswählen und im Panel Eigenschaften auf der rechten Seite bearbeiten.
    • Ordnen Sie Elemente neu an und gruppieren Sie sie, indem Sie sie ins linke Panel ziehen und dort ablegen.
    • Markieren Sie Elemente, die Sie bereits erfasst haben, um sie einfach zu identifizieren, indem Sie mit dem Mauszeiger im Fenster „Elemente erfassen“ auf ihren Namen zeigen und die docs image Schaltfläche verwenden.
    • Während die Aufzeichnung pausiert ist:

      • Entfernen Sie ein Element, indem Sie mit der rechten Maustaste darauf klicken und Löschen auswählen.
      • Erstellen Sie ein neues Element als untergeordnetes Element eines Bildschirms oder Elements, indem Sie mit der rechten Maustaste auf das vorhandene Element klicken und Element erstellen auswählen.
    • Klicken Sie optional auf Einstellungen docs image und wählen Sie dann aus, ob Sie jedes Element konfigurieren oder Änderungen automatisch anwenden möchten (beide Einstellungen sind standardmäßig aktiviert).
  • Klicken Sie auf Objekte in Bibliothek speichern docs image, um die Änderungen zu speichern, den Recorder zu schließen und zu Ihrem Projekt zurückzukehren.

Erfassen aller Elemente

Mit der Funktion Alle Elemente erfassen können Sie alle verfügbaren Elemente einer Anwendung erfassen, indem Sie die Computer Vision-Technologie verwenden und die Elemente dem Objekt-Repository hinzufügen. Diese Methode ist nützlich für Szenarien, in denen die Automatisierung stark von der Nutzung des Objekt-Repositorys abhängt, da Sie nicht mehr alle UI-Elemente manuell hinzufügen müssen, wodurch Zeit beim Erstellen des Prozesses eingespart wird.

  1. Klicken Sie im Assistenten „Elemente erfassen“ auf die Schaltfläche Alle Elemente erfassen. Sie werden aufgefordert, das Fenster mit den Elementen anzugeben, die Sie dem Objekt-Repository hinzufügen möchten. Sie können auch die linke Maustaste gedrückt halten und einen bestimmten Bereich der Zielanwendung markieren, aus dem Elemente erfasst werden sollen.
  2. Die Anwendung erkennt alle Elemente und hebt sie grün hervor. Sie können die Auswahl der Elemente, die Sie dem Objekt-Repository nicht hinzufügen möchten, auch manuell aufheben. Im Fenster Scan-Assistent können Sie mit den entsprechenden Schaltflächen Alle auswählen oder die Gesamte Auswahl aufheben. Nachdem Sie Ihre Auswahl getroffen haben, schließen Sie mit Capture den Scan-Assistenten und kehren zum Fenster Elemente erfassen zurück.

    Wenn Elemente nicht identifiziert wurden, können Sie uns helfen, die Erkennung zu verbessern, indem Sie ein Bild zur Analyse an UiPath® senden. Klicken Sie auf Probleme melden, wählen Sie einen Bereich mit nicht identifizierten Elementen aus und wählen Sie dann Senden aus.



    Hinweis:

    Diese Funktion erfordert, dass Sie einen Computer Vision-Server für die Verwendung konfiguriert haben. Dafür stehen Ihnen mehrere Methoden zur Verfügung:

    Nachdem Sie Ihren bevorzugten Servertyp ausgewählt haben, müssen Sie ihn für die Verwendung im aktuellen Projekt auswählen, indem Sie die Server- und Apikey - Projekteinstellungenbearbeiten.

Deskriptoreigenschaften

Anwendungen, Bildschirme und Elemente sollten in der Aufzeichnung Elemente erfassen beschreibende Namen erhalten, damit sie im Object-Repository leicht erkennbar sind.

Elementtypen

Ein Selektor in einer Anwendung kann eine Schaltfläche, ein Kontrollkästchen, ein Textfeld, ein Umschalter, ein Listenfeld oder jede Art von Element darstellen, das mit dem Roboter interagieren kann. Das erfasste Element kann innerhalb der Aufzeichnung Elemente erfassen definiert werden.

Suchen Sie in der Dropdown-Liste Typ den für das jeweilige Element geeigneten Typ, und wählen Sie ihn aus. Im Object Repository erhält das Element ein typspezifisches Symbol, das die Unterscheidung der Objekte erleichtert.



Klicken Sie nach dem Erfassen von Elementen auf die Schaltfläche Objekte in Bibliothek speichern, und die Objekte werden dem Object-Repository hinzugefügt. Zum Hinzufügen weiterer Elemente klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen Bildschirm oder ein Element im Repository, und wählen Sie Element erstellen aus. Um weitere Bildschirme hinzuzufügen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Anwendung und wählen Sie Bildschirm erstellen aus.



Verwenden von Capture Elements für vorhandene Anwendungen und Bildschirme

Wenn Sie den Recorder vor dem Erfassen aller gewünschten Elemente beendet haben, oder Elemente mithilfe von Capture Elements für eine Anwendung oder einen Bildschirm hinzufügen oder ändern möchten, die/der bereits dem Object-Repository hinzugefügt wurde, können Sie den Recorder jederzeit im Kontext dieser Anwendung oder des Bildschirms starten:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste unter UI-Deskriptoren des Projekts auf eine beliebige Anwendung oder einen Bildschirm und wählen Sie dann Elemente erfassen aus. Dadurch wird das Fenster „Elemente erfassen“ im Kontext dieser Anwendung oder des Bildschirms geöffnet:

    • Wenn Sie eine Anwendung ausgewählt haben, werden alle Bildschirme und Elemente unter dieser Anwendung in Capture Elements vorab ausgefüllt.
    • Wenn Sie einen Bildschirm ausgewählt haben, werden alle Elemente unter diesem Bildschirm in Capture Elements vorab ausgefüllt.
  2. Aktualisieren Sie die Bildschirme und Elemente nach Bedarf. Sie können neue Bildschirme hinzufügen, mit der Aufzeichnung beginnen, um neue Elemente hinzuzufügen, und vorhandene Bildschirme oder Elemente bearbeiten oder löschen. Wenn Sie Änderungen an vorhandenen Bildschirmen und Elementen vornehmen, werden die Änderungen beim Speichern auf die Deskriptoren im Object-Repository angewendet.
  3. Klicken Sie auf Objekte in Bibliothek speichern docs image, um die Änderungen zu speichern, den Recorder zu schließen und zu Ihrem Projekt zurückzukehren.

Erstellen eines Repositorys im Bereich „Object-Repository“

Sie können Ihr eigenes Repository im Bereich Object-Repository erstellen, indem Sie die Anwendung, jeden Bildschirm und jedes Element manuell definieren.

UI-Anwendung erstellen

Klicken Sie im Bereich Object-Repository auf der Registerkarte Deskriptoren auf das Pluszeichen, oder klicken Sie auf derselben Registerkarte mit der rechten Maustaste auf Projektbeschreibungen, und wählen Sie Anwendung erstellen aus. Das Fenster Anwendung erstellen wird geöffnet:



Fügen Sie einen eindeutigen Anwendungsnamen, eine Version und eine Beschreibung hinzu. Klicken Sie auf Anwendung erstellen. Ihre Anwendung ist auf der Registerkarte Deskriptoren unter Projekt-UI-Deskriptoren sichtbar.

Bildschirm erstellen

Wählen Sie auf der Registerkarte Deskriptoren Ihre Anwendung aus, klicken Sie auf das Pluszeichen, oder klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ihre Anwendung, und wählen Sie Bildschirm erstellen aus. Das Fenster Bildschirm hinzufügen wird geöffnet:



Fügen Sie einen eindeutigen Namen für den Bildschirm und eine Beschreibung hinzu. Geben Sie den Bildschirm an, den Sie automatisieren möchten, und bearbeiten Sie das erfasste Element mit „Einheitliches Ziel“:

  • ändern Sie bei Bedarf den Anwendungspfad.
  • Anwendungsargumente hinzufügen

    Wenn der Vorgang abgeschlossen ist, klicken Sie auf Bildschirm erstellen.

Erstellen eines UI-Elements

Wählen Sie auf der Registerkarte Deskriptoren Ihren Anwendungsbildschirm aus, klicken Sie auf das Pluszeichen, oder klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Bildschirm und wählen Sie Element erstellen. Das Fenster Element hinzufügen wird geöffnet:



Klicken Sie im Abschnitt Deskriptortyp auf Element anzeigen, um „Einheitliches Ziel“ zum Anzeigen und Erfassen des Elements auf dem Bildschirm zu verwenden.

Fügen Sie im Feld Elementname einen intuitiven Namen hinzu, und wählen Sie den Typ des Elements in der Dropdownliste unter Typ aus. Klicken Sie auf Speichern, wenn Sie fertig sind.



Hinweis:
  • Um ein Element aus dem Object Repository zu bearbeiten, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf, und wählen Sie dann Element bearbeitenaus oder doppelklicken Sie auf das Element in der Struktur.
  • Um die Beschreibung eines Elements zu bearbeiten, verwenden Sie die Option Deskriptor bearbeiten aus dem Fenster Element bearbeiten oder klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Element in der Struktur, und wählen Sie dann Deskriptor bearbeiten aus.

Verwenden des Object Repository mit Recordern

Wenn das Object Repository in Ihrer Instanz von Studio erzwungen wird (wie in der Anleitung auf der Seite Über Object Repository beschrieben), verweisen die generierten Aktivitäten bei der Verwendung der App-/Web-Aufzeichnung nicht automatisch auf Deskriptoren aus dem Repository.

Auf der Ebene der Aktivitäten werden Sie in einem informativen Tooltip darüber informiert, dem Object Repository Deskriptoren hinzuzufügen oder vorhandene zu verwenden.



Klicken Sie dazu auf das Symbol innerhalb der Aktivität und führen Sie die Schritte zum Hinzufügen oder Wiederverwenden von Deskriptoren aus, oder wählen Sie Optionen > Zum Object Repository hinzufügen aus, um das Element zum Object Repository hinzuzufügen.



Hinzufügen von Elementen aus Aktivitäten zu einem Repository

Nachdem Sie ein Object-Repository erstellt haben, können Sie weitere UI-Elemente direkt im Entwurfsbereich hinzufügen.

Fügen Sie im Entwurfsbereich eine Aktivität hinzu, die Selektoren unterstützt, z. B. Click oder Type Into. Stellen Sie sicher, dass sich die hinzugefügte Aktivität innerhalb einer Aktivität vom Typ Anwendung/Browser verwenden befindet.

Klicken Sie im Text der Aktivität auf das Object-Repository-Symbol, um das Fenster Auswahloptionen zu öffnen. Erfassen Sie das Element, wählen Sie Bestätigen aus, und das Fenster Element zu Object-Repository hinzufügen wird geöffnet. Fügen Sie dem Element einen Namen hinzu, und klicken Sie auf Speichern. Beachten Sie, dass das Element dem Bereich Object-Repository hinzugefügt wird.



Verwenden von Objekten im aktuellen Projekt

Ziehen Sie aus dem Objekt-Repository einen Bildschirm oder ein Element auf eine Aktivität in Ihrem Workflow und legen sie ihn/es darauf ab. Das Bild des Objekts, die Argumente und andere Details werden automatisch zur Aktivität hinzugefügt. Wenn eine Aktivität einen Bildschirm oder ein Element aus dem Objekt-Repository verwendet, wird beim Klicken auf das Objekt-Repository-Symbol in der Aktivität der Deskriptor, den sie in der Objekt-Repository-Struktur verwendet, hervorgehoben.

Im folgenden Beispiel haben wir das Objekt MyAppScreen über die Aktivität Use Application/Browser gezogen. Der Anwendungspfad wurde der Aktivität automatisch hinzugefügt.


Alternativ können Sie ein Object auf das Pluszeichen innerhalb des Workflows ziehen und ablegen. Wenn Sie einen Bildschirm ziehen und ablegen, wird automatisch eine „Use Application/Browser“-Aktivität hinzugefügt. Wenn Sie ein Element ziehen und ablegen, wird eine Liste mit kompatiblen Aktivitäten angezeigt. Wählen Sie die gewünschte Aktivität aus und das Object wird automatisch hinzugefügt. Innerhalb des Prozesses erhält die Aktivität die folgende Bezeichnung: Aktivitätsname + Objektname. Nachdem das Objekt hinzugefügt wurde, erhält die Aktivität die Deskriptoreigenschaften aus dem Object-Repository, die im Eigenschaften-Panel der Aktivität sichtbar sind.

  • Um den Deskriptor aus der Aktivität anzugeben oder zu bearbeiten , wählen Sie Optionen . aus docs imageund dann Ziel auf Bildschirm anzeigen oder Ziel bearbeiten. Es wird ein Dialogfeld angezeigt, in dem Sie darüber informiert werden, dass die Aktion für den Deskriptor im Objekt-Repository ausgeführt wird. Bestätigen Sie Ihre Auswahl, indem Sie Deskriptoranzeigen bzw. Deskriptorbearbeiten auswählen.
  • Um den Deskriptor nur für die aktuelle Aktivität anzugeben oder zu bearbeiten, müssen Sie zuerst die Verknüpfung zwischen der Aktivität und dem Object-Repository entfernen, indem Sie Optionen auswählen und dann die Verknüpfung vom Object-Repository aufheben. Bitte beachten Sie, dass beim Erzwingen des Object-Repositorys das Ziel vom Aufheben der Verknüpfung aus der Aktivität entfernt wird.



Nachdem dem Workflow Objekte hinzugefügt wurden, werden auf der Registerkarte UI-Aktivitäten im Bereich Object-Repository die Aktivitäten und die darin enthaltenen Objekte in einer hierarchischen Reihenfolge angezeigt. Wenn sie nicht angezeigt werden, speichern Sie das Projekt und überprüfen Sie es erneut.

Die Workflows sind markiert:

  • mit einem grauen Punkt, wenn mindestens 1 Aktivität aus der Workflowdatei auf einen UI-Deskriptor aus dem Panel „Objekte“ verweist.
  • Mit einem blauen Punkt, wenn alle Aktivitäten aus dem Workflow auf einen UI-Deskriptor aus dem Panel „Objekte“ verweisen.

Die UI-Aktivitäten sind markiert:

  • mit einem leeren Punkt, wenn die Aktivität nicht auf einen UI-Deskriptor aus dem Objektbedienfeld verweist.
  • mit einem blauen Punkt, wenn sie auf einen UI-Deskriptor aus dem Objektbedienfeld verweist.

Deskriptoren bearbeiten

Elementdeskriptoren

Deskriptoren können im Object-Repository in zwei Szenarien bearbeitet werden, die wir als „Online-“ und „Offlinebearbeitung“ bezeichnen:

  • Onlinebearbeitung: Der Zugriff auf die Anwendung oder den Browser ist auf der aktuellen Maschine möglich. Die App/der Browser wird auf dem Bildschirm angezeigt, sodass Elemente erneut ausgewählt oder geändert werden können.
  • Offlinebearbeitung: Der Zugriff auf die Anwendung oder den Browser ist auf der aktuellen Maschine nicht möglich. Entweder ist die App nicht installiert, oder die Maschine ist offline. Die Selektoren des Elements werden sichtbar gemacht, sodass Änderungen vorgenommen werden können.

    Hinweis: Sowohl Selektoren als auch Fuzzy-Selektoren in Ihren Deskriptoren können direkt im UIExplorer über die Schaltfläche docs image bearbeitet werden.

Onlinebearbeitung

Klicken Sie auf der Registerkarte Deskriptoren mit der rechten Maustaste auf ein Element, und wählen Sie Deskriptor bearbeiten aus. Der Auswahlbildschirm wird geöffnet und ermöglicht Ihnen, ein anderes Element zu erfassen und Selektoren sowie Anker zu bearbeiten.



Dasselbe kann durch Klicken auf die Schaltfläche Deskriptor bearbeiten innerhalb des Fensters Element bearbeiten erreicht werden.



Hinweis: Zur Laufzeit werden die UI-Deskriptoren aus dem Bereich „Object-Repository“ aufgelöst, wenn die Aktivitäten auf solche UI-Deskriptoren verweisen.

Offlinebearbeitung

Hier gelten die gleichen Schritte wie bei der Online-Bearbeitung. Klicken Sie auf der Registerkarte Deskriptoren mit der rechten Maustaste auf ein Element und wählen Sie Deskriptor bearbeiten aus.

Die Offlinebearbeitung bietet die Möglichkeit, Änderungen direkt an den Deskriptoreinstellungen von Elementen vorzunehmen. Sie können jedoch keine neuen Elemente angeben. Stellen Sie dazu sicher, dass die Anwendung/der Browser im richtigen Zustand geöffnet ist.



Bildschirmdeskriptoren

Um einen Bildschirmdeskriptor zu bearbeiten, klicken Sie auf der Registerkarte Deskriptoren mit der rechten Maustaste auf den Bildschirm und wählen Sie Deskriptor bearbeiten aus. Das Fenster „Bildschirm bearbeiten“ wird angezeigt.



Sie können den Anwendungspfad oder die Browser-URL, die Anwendungsargumente und den Fensterselektor bearbeiten, und auswählen, ob nur Anwendungen mit einem genau übereinstimmenden Titel in der Automatisierung verwendet werden können. Die Felder „Anwendungspfad“, „Browser-URL“ und „Anwendungsargumente“ unterstützen Ausdrücke, Variablen und Argumente.

Auflösen von UI-Deskriptoren

Wenn Sie einen Bildschirm oder ein UI-Element angeben, auf das im Object-Repository bereits unter den UI-Deskriptoren oder Bibliotheken des Projekts verwiesen wird, wird die Übereinstimmung automatisch erkannt, und das folgende Fenster wird angezeigt:



Die folgenden Optionen sind verfügbar:

  • Wiederverwenden: der übereinstimmende Deskriptor aus dem Object Repository wird der aktuellen Aktivität hinzugefügt.
  • Neu erstellen: das Optionsfenster zum Erstellen eines neuen Bildschirms/Elements oder zum Aktualisieren eines vorhandenen Bildschirms im Object Repository wird geöffnet.
  • Abbrechen: Der aktuell angezeigte Selektor innerhalb der Aktivität wird beibehalten, ohne Änderungen an Objekten im Repository vorzunehmen.

Anzeigen, dass ein Bildschirm nach einem entsprechenden UI-Deskriptor sucht, während ein Zielelement nach einem übereinstimmenden UI-Deskriptor sucht. Bei Verwendung von Recorder werden entsprechende Übereinstimmungen für Bildschirm und Elemente in der lokalen UI-Bibliothek über Projekt-UI-Deskriptoren oder die importierten Abhängigkeiten aus UI-Bibliotheken durchsucht.

Hinweis: Zur Laufzeit werden die UI-Deskriptoren aus dem Panel „Objektbrowser“ aufgelöst, wenn die Aktivitäten auf solche UI-Deskriptoren verweisen.

Variablen in Deskriptoren

Um ihren Grad der Wiederverwendbarkeit zu erhöhen, können Sie Variablen in Deskriptoren verwenden.

Sie können ein Ziel bearbeiten, Variablen hinzufügen und es dann dem Object Repository hinzufügen, oder Sie können Variablen zu Selektoren in vorhandenen Bildschirmen oder Elementen aus dem Object Repository hinzufügen. Wenn Sie einen Deskriptor hinzufügen, der eine Variable zu einem Prozess enthält, stellen Sie sicher, dass die Variable im Prozess erstellt wird, da der Ausdruck andernfalls nicht gelesen werden kann.

Um einer Deskriptorauswahl eine Variable hinzuzufügen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Element im Object Repository, wählen Sie dann Deskriptor bearbeiten aus und fügen Sie die Variable im Fenster Auswahloptionen hinzu.

Variablen, die in Selektoren hinzugefügt werden, müssen in doppelte geschweifte Klammern eingeschlossen werden. Wie in der Abbildung unten dargestellt, fügt <name='{{VarNumber}}'/> beispielsweise den Wert der Variablen VarNumber zum name Attribut im Selektor hinzu.


Im folgenden Beispiel haben wir eine Variable im Feld Browser-URL der Aktivität Use Application/Browser verwendet und dann das Ziel als Bildschirmobjekt zum Object Repository hinzugefügt. Auf diese Weise stellen wir sicher, dass der Deskriptor Fälle berücksichtigt, in denen sich die URL ändert.



Elemente hervorheben

Klicken Sie im Bereich Object-Repository mit der rechten Maustaste auf einen Bildschirm oder ein Element, und wählen Sie Hervorheben aus, um Elemente innerhalb der Anwendung hervorzuheben, vorausgesetzt, dass die App auf der Maschine gestartet oder die Webseite im Browser geöffnet wird.



War diese Seite hilfreich?

Hilfe erhalten
RPA lernen - Automatisierungskurse
UiPath Community-Forum
Uipath Logo White
Vertrauen und Sicherheit
© 2005-2024 UiPath. Alle Rechte vorbehalten.