Studio
2022.4
False
Bannerhintergrundbild
Studio-Benutzerhandbuch
Letzte Aktualisierung 22. Februar 2024

2022.4.1

Release-Datum: 9. Mai 2022

Neuigkeiten

Studio wurde zu .NET 6 migriert

Studio verwendet jetzt die neueste .NET-Version, .NET 6. Windows- und plattformübergreifende Projekte zielen jetzt auch auf .NET 6 ab.

Hinzufügen von Tags zu Projekten

Die Organisation Ihrer Automatisierungen ist jetzt einfacher mit der Einführung von Projekt-Tags. Tags, die Sie Projekten hinzufügen, sind in den veröffentlichten Paketen enthalten und können auf Orchestrator-Prozesse angewendet werden, sodass sie leichter zu finden sind. Sie können zwei Arten von Tags definieren – Labels und Eigenschaften (Schlüsselwertpaare). Das machen Sie in den Projekteinstellungen oder im Veröffentlichungsassistenten, indem Sie neue Tags erstellen oder Tags wiederverwenden, die bereits im Orchestrator definiert sind. Weitere Informationen zu Tags im Orchestrator finden Sie unter Organisieren von Ressourcen mit Tags.



Verhindern Sie das Senden von Projekten mit Workflow-Analyse-Fehlern an Remote-Repositorys

Wir haben eine neue Möglichkeit hinzugefügt, um sicherzustellen, dass Best Practices für die Automatisierung befolgt werden. Sie können jetzt verhindern, dass Projekte mit Workflow-Analyse-Fehlern an Remote-Repositorys gesendet werden, indem Sie die Option Analyse vor dem Verschieben/Einchecken erzwingen in Studio Backstage-Ansicht > Einstellungen > Design aktivieren. Organisationen können diese Einstellung mithilfe von Governance Richtlinien steuern.

Aktualisieren Sie Abhängigkeiten beim Importieren von Workflows

Um beim Import eines Workflows in ein Projekt ungelöste Aktivitäten zu vermeiden, prüft Studio jetzt die Abhängigkeiten des Projekts, aus dem die Datei importiert wird, benachrichtigt Sie, wenn Unstimmigkeiten gefunden werden, und fordert Sie auf, fehlende Pakete zu installieren und Pakete zu aktualisieren, die eine ältere Version im aktuellen Projekt verwenden. Weitere Informationen zum Importieren von Dateien finden Sie unter Kontextmenü für Projekte.



OAuth 2.0-basiertes Framework für die Roboterauthentifizierung

In dieser Version liefern wir einen neuen Authentifizierungsmechanismus für Roboter aus, der das OAuth 2.0-Framework als Grundlage für sein Authentifizierungsprotokoll verwendet. Das bedeutet, dass sich Unattended-Roboter mit dem Orchestrator verbinden können, indem sie ein Paar aus Client-ID und Client-Geheimnis verwenden, das über Maschinenvorlagenobjekte erzeugt wird. Das Paar aus Client-ID und Client-Geheimnis generiert ein Token, das die Verbindung autorisiert und dem Roboter Zugriff auf Orchestrator-Ressourcen gewährt.

Client-Anmeldeinformationen ermöglichen dem UiPath Roboter den Zugriff auf Ressourcen, indem er seine eigenen Anmeldeinformationen verwendet, anstatt sich als ein Benutzer auszugeben. Wenn der Roboter Ressourcen vom Orchestrator anfordert, erzwingt der Orchestrator, dass der Roboter selbst über die Autorisierung zum Ausführen einer Aktion verfügt, da an der Authentifizierung kein Benutzer beteiligt ist.

Anweisungen für RPA-Entwickler und Attended User, wie sie ihre Roboter mit dem Orchestrator aus dem Assistant und aus Studio verbinden können.

UI-Automatisierung in plattformübergreifenden Projekten

Das Aktivitätspaket der UI-Automatisierung unterstützt jetzt plattformübergreifende Projekte und ist eine Standardabhängigkeit in allen Projekten mit plattformübergreifender Kompatibilität. Sie können die Aktivitäten in diesem Paket verwenden, um im Chrome-Webbrowser ausgeführte Aufgaben zu automatisieren. Bitte beachten Sie, dass das Paket keine plattformübergreifenden Projekte unterstützt, bei denen die Projekteinstellung Startet im Hintergrund aktiviert ist. Weitere Informationen finden Sie unter Chrome-Automatisierung auf Linux-Robotern.

Einführung anpassbarer Felder für Vorlagen

Wir haben unseren Vorlagen anpassbare Felder hinzugefügt, sodass eine Vorlage zu einer Beispielaufgabe mit Aktivitäten wird, die Sie konfigurieren können, indem Sie die leeren Felder mit Ihren Daten füllen.

Beim Erstellen einer Vorlage können Sie Felder als anpassbar markieren und deaktivieren, indem Sie das Menü Plus verwenden und Als anpassbar markieren oder Als anpassbar deaktivieren auswählen. Anpassbare Felder werden mit einem Symbol markiert und die darin enthaltenen Daten werden gelöscht, wenn die Vorlage veröffentlicht wird.

Neue Testautomatisierungsfunktionen

Datengesteuertes Testen mit Data Service

Datengesteuertes Testen erweitert seine Datenquellentypen um UiPath Data Service. Sie können Daten für Ihre Testfälle aus Data Service-Entitäten aggregieren. Sie filtern die Daten nach Ihren Kriterien und verwenden sie als Argumente bei der Erstellung von Testfällen.

Wichtig: Diese Funktion erfordert eine Lizenz für Automation Cloud.

Weitere Informationen finden Sie unter Testen durch Data Service.

Datengesteuertes Testen mit automatisch generierten Daten

Automatisch generierte Daten stellen eine zusätzliche Datenquelle für Ihre Tests dar. Sie können Werte generieren, um Workflow-Bedingungen zu lösen und eine hohe Aktivitätsabdeckung zu erreichen.

Deskriptorabdeckung

Die Validierung über Selektoren und Objekt-Repository-Elemente hinweg ist jetzt mit der Deskriptorabdeckung verfügbar. Überprüfen Sie, ob Ihre Ziele korrekt angegeben werden, indem Sie sich die Selektorabdeckung Ihrer Testausführungen ansehen.

Verbesserungen

Leistung und Benutzerfreundlichkeit

  • Wir haben eine Reihe von Verbesserungen vorgenommen, die es Studio ermöglichen, 33 % schneller zu starten, die Geschwindigkeit beim Öffnen und Erstellen von Projekten um 14 % erhöhen und die Geschwindigkeit des Sendens von Änderungen an die Source Control in Projekten mit einer großen Anzahl von Dateien zu verbessern. Um die Benutzererfahrung beim Laden von Projekten zu verbessern, werden nun weitere Informationen über den Fortschritt des Hinzufügens und Wiederherstellens von Abhängigkeiten angezeigt.
  • Die Kompilierung ist jetzt für Windows- und plattformübergreifende Projekte sowohl zur Ausführungszeit als auch zur Veröffentlichungszeit schneller. Darüber hinaus werden beim Ausführen eines Projekts nur die Dateien neu kompiliert, die sich seit der letzten Ausführung geändert haben, auch wenn Sie das Projekt zwischen den Ausführungen schließen und erneut öffnen.
  • Die vollständige Projektanalyse und -validierung wird jetzt nur noch bei der ersten Ausführung der Workflow-Analyse nach dem Öffnen eines Projekts durchgeführt. Nachfolgende Analysen überprüfen nur die Dateien, die sich seit dem letzten Durchführen der Analyse geändert haben.
  • Das Studio-Symbol in der Windows-Taskleiste beginnt nun zu blinken, wenn ein Debug-Vorgang beendet wird. So können Sie leichter erkennen, wenn die Ausführung erfolgreich abgeschlossen wurde, ein Haltepunkt oder eine Unterbrechungsaktivität erreicht wurde oder eine Ausnahme aufgetreten ist.
  • Wenn ein Haltepunkt erreicht wird und das Debugging unterbrochen wird, ist jetzt auch eine Schaltfläche Fortsetzen in der Studio-Miniaturansicht in der Windows-Taskleiste verfügbar, mit der Sie die Ausführung schnell fortsetzen können.
  • Die Seite Tools in der Studio Backstage-Ansicht ist jetzt noch nützlicher und einfacher zu navigieren:

    • Apps und Erweiterungen sind jetzt auf separaten Registerkarten verfügbar.
    • Wenn eine Erweiterung bereits installiert ist, wird die Beschriftung Installiert dafür angezeigt.
    • Sie können jetzt auch Erweiterungen deinstallieren, nicht nur installieren. Wenn Sie mit dem Mauszeiger über eine Erweiterung fahren, wird für diese Erweiterung je nach aktuellem Status die Schaltfläche „Installieren“ oder „Deinstallieren“ angezeigt.
    • Eine neue Registerkarte „Plugins“ ist jetzt verfügbar. Sie enthält Einstellungen für Source Control-Plugins (verschoben von Einstellungen > Team) und Testautomatisierungs-Plugins.
  • Das Studio-Fenster hat jetzt eine Standardgröße von 1280 x 680 Pixeln und eine Mindestgröße von 1024 x 640 Pixeln.
  • Wenn der Alle Elemente erfassen-Assistent bestimmte Elemente nicht korrekt identifiziert, ist jetzt die Option Probleme melden direkt im Assistenten verfügbar. Auf diese Weise können Sie UiPath einen Bericht mit einem Bild des Bereichs mit unerwarteten Ergebnissen senden, was uns dabei hilft, die Erkennung in Zukunft zu verbessern.
  • Das Menü, das angezeigt wird, wenn Sie auf die Schaltfläche Plus docs image auf der rechten Seite der Aktivitätsfelder klicken, enthält jetzt die Option zum Erstellen einer Variablen.
  • Dem Plus-Menü docs image wurde eine neue Option namens Datum/Uhrzeit wählen für Felder hinzugefügt, die TimeSpan-Werte unterstützen.

Studio-Installationsprogramm

Das Studio-Installationsprogramm hat einige Updates erhalten:

  • Sie haben jetzt die Möglichkeit, Studio und Robot für den aktuellen Benutzer oder für alle Benutzer auf der Maschine in benutzerdefinierten Installationen zu installieren.
  • Der lokale Aktivitätsfeed wird jetzt immer installiert und die Option, ihn zu deaktivieren, ist im Installationsassistenten nicht mehr verfügbar.
  • Um die Größe des Studio MSI-Installationsprogramms zu reduzieren, ist das Paket UiPath.IntelligentOCR.Activities nicht mehr im Installationsprogramm enthalten und daher nicht im lokalen Aktivitätsfeed verfügbar. Das Paket ist für die Installation im offiziellen UiPath-Feed verfügbar. Wenn Studio auf einem Computer installiert ist, der nicht mit dem Internet verbunden ist, können Sie auf einem anderen Computer UiPath.IntelligentOCR.Activities v6.0.1 herunterladen und auf den Studio-Computer kopieren. Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten von Aktivitätspaketen.
  • Wir haben unnötige Aufforderungen zum Schließen bestimmter offener Anwendungen entfernt, die bei der Deinstallation oder Aktualisierung angezeigt wurden.
  • Wenn die von Ihnen im Studio-Installationsprogramm ausgewählten Optionen dazu führen, dass für die Installation erweiterte Rechte erforderlich sind, wird jetzt das Symbol docs image auf der Schaltfläche Installieren angezeigt, um anzugeben, dass Administratorrechte erforderlich sind, um fortzufahren.

Remote-Debugging

  • Remote-Debugging mit einer Unattended-Roboterverbindung unterstützt jetzt Remote-Roboter, die nicht die gleiche Version wie Studio haben. Bei Remote-Maschinenverbindungen müssen die Versionen von Studio und Robot übereinstimmen.
  • Der Remote-Debugging-Agent auf einer Maschine, mit der Sie eine Remote-Debugging-Verbindung für Unattended-Roboter herstellen, wird jetzt automatisch angehalten, wenn Sie Studio schließen, ohne die Remote-Ausführung zu starten.

Testautomatisierung

Test Explorer
  • Im Test Explorer-Panel werden datengesteuerte Testfälle bereits reduziert angezeigt, so dass Sie schnell einen Blick auf Testautomatisierungsordner mit einer großen Anzahl von Dateien werfen können. Mit den beiden neuen Schaltflächen können Sie die Informationen des Workflows und des Testfall-Panels erweitern oder reduzieren. Darüber hinaus ist jetzt die Anzahl der Varianten für jeden Testfall sichtbar.
  • Das Hinzufügen, Aktualisieren und Entfernen von Testdaten ist jetzt über das Kontextmenü des Test Explorers möglich.
  • Sie können nach Bearbeitungsstatus filtern, um entweder die Anzahl der Workflows anzuzeigen, die bei der Ausführung ignoriert wurden, oder die in Bearbeitung befindlichen Testfälle.
Unterstützung von Hintergrundprozessen

Testautomatisierungsprojekte unterstützen Hintergrundprozesse, d. h. Sie können Testfälle parallel mit einem einzigen Roboter ausführen.

Tastenkombinationen für die Barrierefreiheit

Es wurden Tastenkombinationen hinzugefügt, damit Sie die benötigten Funktionen der Testautomatisierung leichter finden.

User Experience
  • Sie können die Dauer jedes ausgeführten Tests im Test Explorer-Panel anzeigen.
  • Die Datenvariationen werden in der entsprechenden Indexreihenfolge angezeigt und wenn Sie mit dem Mauszeiger über ein Element fahren, wird eine Listenansicht aller Argumente und der zugehörigen Werte angezeigt.

Versionshinweise zur UiPath Activities-API

Das SDK-Paket UiPath.Activities.Api verfügt jetzt über eine eigene Seite mit Versionshinweisen, auf der Sie sehen können, was sich ab Version 21.10.3 geändert hat.

Bevorstehende Verwerfungen

Studio 2022.10 wird der letzte Release sein, der die Erstellung von Projekten mit der Windows-Legacy-Kompatibilität unterstützt. In Studio 2023.4 werden Sie Windows- oder plattformübergreifende Projekte erstellen können und nur Windows-Legacy-Projekte öffnen und bearbeiten können, die in früheren Versionen von Studio erstellt wurden. Ab Studio 2022.10 wird ein Migrationstool verfügbar sein, mit dem Sie Windows-Legacy-Projekte zur Windows-Kompatibilität konvertieren können.

Wichtig: Erratum 21. Juli 2022: Das Ende der Unterstützung für das Erstellen von Windows-Legacy-Projekten wurde ursprünglich für Studio 2022.10 angekündigt. Diese Änderung ist nun für Studio 2023.4 geplant.

Durchschlagende Änderungen

Wenn das Senden von Studio-Nutzungsdaten an Application Insights in Studio 2021.10 aktiviert war, wurde das NewProject-Ereignis zweimal generiert – zunächst, wenn der Benutzer in der Studio-Backstage-Ansicht die Option zum Erstellen eines neuen Projekts auswählte, und dann erneut, wenn der Benutzer im Dialogfeld „Neues Projekt“ auf die Schaltfläche Erstellen klickte. Zur besseren Übersicht wurde das Ereignis, das erzeugt wird, wenn der Benutzer im Dialogfeld „Neues Projekt“ auf die Schaltfläche Erstellen klickt, in NewProjectCreated umbenannt.

Fehlerkorrekturen (Bug Fixes)

  • Die Verwendung von Tastenkombinationen wie AltGr + C zum Schreiben von Sonderzeichen in Ausdrücke funktionierte auf der polnischen Tastatur nicht wie erwartet.
  • Beim Erstellen eines Projekts konnte ein System.IO.IOException: Connection close-Fehler auftreten.
  • Die Option zum Aktivieren/Deaktivieren von Aktivitätsausdrücke kompilieren wurde fälschlicherweise im Projekteinstellungsfenster für Windows- und plattformübergreifende Bibliotheken angezeigt, bei denen das Kompilieren immer aktiviert ist.
  • Beim Veröffentlichen einer Bibliothek, die eine private Workflow-Datei enthielt, die eine andere private Workflow-Datei aufrief, trat ein Kompilierungsfehler auf.
  • Wenn Sie den Befehl UiPath.RemoteDebugging.Agent.exe enable ausgeführt haben, um eine Remote-Debugging-Sitzung auf einem Remote-Roboter zu initiieren, wurde in der Bestätigungsmeldung des Befehls nicht der Hostname und der Port angezeigt, die für die Einrichtung der Remote-Maschinenverbindung in Studio bereitgestellt werden müssen.
  • Das Öffnen einer Robotic Enterprise Framework-Vorlage in Studio Version 2021.10.4 führte zu einem Fehler. Dieses Problem trat in Szenarien auf, in denen alle Onlinefeeds deaktiviert und der Paketordner gelöscht wurde.
  • Ausnahmen der Rest-API, die aufgrund von Problemen der Orchestrator-Konnektivität erzeugt wurden, lieferten keine benutzerfreundlichen Fehlermeldungen.
  • Wenn die Schnittstellensprache in Studio auf Deutsch festgelegt wurde, wurde durch die Auswahl von Nicht verwendete Variablen entfernen auch die verwendeten Variablen entfernt.
  • Wenn ein Workflow zwei Variablen mit demselben Namen enthielt, die in verschiedenen Scopes erstellt wurden, wobei eine verwendet wurde und die andere nicht, dann wurden durch die Option Nicht verwendete Variablen entfernen beide Variablen entfernt, nicht nur die nicht verwendete.
  • Beim Bearbeiten von Ausdrücken, die Ersatzzeichenpaare enthielten, trat ein Fehler auf.
  • Wenn die Sprache der Benutzeroberfläche in Studio auf Französisch festgelegt wurde, wurde in der Beschriftung der Option Aktivität aktivieren im Kontextmenü des Designer-Panels fälschlicherweise STRG + D als Tastenkombination für die Aktion angegeben.
  • Wenn die Installation fehlschlug, da der aktuelle Benutzer keinen Zugriff auf den Ordner C:\Windows\Temp hatte, gab die Fehlermeldung nicht eindeutig die Ursache des Fehlers an.
  • Die Funktion Ab dieser Aktivität ausführen verhielt sich unerwartet, wenn sie für eine Aktivität verwendet wurde, die sich innerhalb von zwei verschachtelten Attach Window-Aktivitäten befand.
  • Die Workflow-Analyse lieferte manchmal unterschiedliche Ergebnisse, wenn sie einmal von Studio aus und einmal von der Befehlszeile aus ausgeführt wurde.
  • Dateiänderungen wurden in GIT nicht korrekt identifiziert, nachdem Sie die GIT-Initialisierung in Projekten mit Objekt-Repository-Elementen ausgeführt haben.
  • Wenn Sie einen Workflow geöffnet haben, der über keine entsprechende project.json-Datei verfügte (z. B. durch Doppelklicken auf eine XAML-Datei, die sich nicht in einem Projektordner befand), wurde die Sprache für Ausdrücke im neu erstellten Projekt immer auf C# festgelegt. Studio verwendet jetzt die Studio-Designeinstellung Die Sprache C# verwenden, um die Sprache des Projekts zu bestimmen.
  • Das Remote-Debuggen mit einer Unattended Roboterverbindung ist in Orchestrator-Umgebungen mit mehreren Knoten fehlgeschlagen, wenn die Standardkonfiguration verwendet wurde.
  • Die Ausführung wurde nicht angehalten, wenn während des Debuggens ein Haltepunkt für eine Comment-Aktivität erreicht wurde.

Bekannte Probleme (Known Issues)

Wenn Sie eine Use Application/Browser-Aktivität in einem Workflow mithilfe eines Bildschirms aus dem Objekt-Repository hinzufügen, können Sie die Anwendungsargumente für die Aktivität nicht bearbeiten. Um dieses Problem zu umgehen, heben Sie die Verknüpfung der Aktivität mit dem Objekt-Repository auf, bearbeiten Sie die Argumente und fügen Sie den Bildschirm erneut zum Objekt-Repository hinzu.

Activity Pack-Versionen

Die folgenden Aktivitätspakete und -versionen sind im .msi-Installationsprogramm enthalten und können im lokalen Feed gefunden werden.

  • Pakete, die mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet sind, werden standardmäßig als Abhängigkeiten zu einem neu erstellten Projekt in Studio hinzugefügt.

    Aktivitätspack

    Version

    UiPath.UIAutomation.Activities*

    UiPath.System.Activities*

    UiPath.Web.Aktivitäten (UiPath.Web.Activities)

    UiPath.Excel.Activities*

    UiPath.Mail.Activities*

    UiPath.Word.Aktivitäten (UiPath.Word.Activities)

    UiPath.ComplexScenarios.Activities

    UiPath.Presentation.Activities

    UiPath.Testing.Activities*

    UiPath.MobileAutomation.Activities

    UiPath.Persistence.Activities

    UiPath.PDF.Aktivitäten (UiPath.PDF.Activities)

    UiPath.Terminal.Aktivitäten (UiPath.Terminal.Activities)

    UiPath.Form.Activities

War diese Seite hilfreich?

Hilfe erhalten
RPA lernen – Automatisierungskurse
UiPath Community-Forum
UiPath Logo weiß
Vertrauen und Sicherheit
© 2005-2024 UiPath. All rights reserved.