Automation Cloud
Neuestes
False
Bannerhintergrundbild
Automation Cloud-Administratorhandbuch
Letzte Aktualisierung 15. Apr. 2024

Verwenden des Migrationstools

The instructions on this page only apply if you are migrating standalone Orchestrator to Automation Cloud™.

Wenn Sie dieses Tool zum Migrieren zur Automation Suite verwenden möchten, sehen Sie sich stattdessen die Anweisungen für die Automation Suite an.

Das Automation Cloud-Migrationstool ist eine Desktopanwendung, mit der Sie automatisch einige der Migrationsschritte ausführen können, wenn Sie Ihren On-Premises Orchestrator in die Automation Cloud verschieben möchten.

Hinweis: Dies ist ein eigenständiges Tool und entspricht nicht unserem üblichen Produktlebenszyklus.

Anforderungen

Sie können das Automation Cloud-Migrationstool nur verwenden, wenn:

  • Ihre eigenständige Orchestrator-Version unterstützt wird.

    Weitere Informationen finden Sie unter Produktlebenszyklus.

  • Sie über eine Pro-, Pro Trial- oder Enterprise-Lizenz in der Automation Cloud verfügen.

    Sie können das Tool verwenden und während des Pro Trial-Plans zu Evaluierungszwecken migrieren. Die Migration kann jedoch aufgrund von Einschränkungen wie der Anzahl der Mandanten oder der Anzahl der Roboterlizenzen, die in diesem Plan verfügbar sind, nur teilweise erfolgreich sein. Weitere Informationen finden Sie unter Über die Lizenzierung.

Wir empfehlen die folgende Reihenfolge, wenn Sie ein Upgrade oder eine Migration in Betracht ziehen:

  1. Aktualisieren Sie auf eine unterstützte Orchestrator-Version.
  2. Migrieren von klassischen Ordnern zu modernen Ordnern. Dieser Schritt ist aufgrund von klassischen Ordnerbeschränkungen im Orchestrator in der Automation Cloud erforderlich.

  3. Verwenden Sie dieses Tool, um vom eigenständigen Orchestrator zur Automation Cloud zu migrieren.

Andere Sequenzen sind technisch möglich, aber dies ist der gängigste Ansatz für die Migration/das Upgrade.

Zu migrierende Entitäten

Wenn Sie das Automation Cloud-Migrationstool ausführen, werden automatisch die folgenden Entitäten in der Automation Cloud erstellt, um Ihrem eigenständigen Orchestrator zu entsprechen:

Entität

Migriert

Nicht migriert

Einstellungen

Ja, mit Ausnahmen (siehe rechts).

Einige lokale Einstellungen, die dem Mandanten auf dem gelesenen Pfad offengelegt werden, können in der Cloud nicht geändert werden, z. B. Das Hostlogo und die Farbe. Kennwörter in der Tabelle „Einstellungen“ können nicht exportiert werden, da die API die Werte aus der Antwort entfernt. Infolgedessen werden keine Kennwörter migriert. Dies betrifft E-Mail-Warnungen (SMTP-Kennwort) und externe Feeds mit Standardauthentifizierung.

Pakete

Migriert alle Pakete und alle Paketversionen.

Wenn ein Paketfeed extern ist und mit grundlegender Authentifizierung konfiguriert ist, müssen die Anmeldeinformationen nach Abschluss der Migration eingegeben werden.

Wenn ein Paketfeed extern ist und nicht über das Internet zugänglich ist, werden Entitäten, die auf diese Pakete angewiesen sind, nicht migriert.

Bibliotheken

Nur Feeds auf Mandantenebene.

Wenn sich ein Bibliotheksfeed auf Hostebene oder extern befindet und nicht über das Internet zugänglich ist, werden Entitäten, die auf diese Bibliotheken angewiesen sind, nicht migriert.

Kalender

Ja

Keine Angabe

Maschinen

Ja, aber wenn nicht genügend Lizenzen für die Zuweisung von Plätzen vorhanden sind, wird die Maschine importiert, wobei alle Plätze auf 0 festgelegt sind.

Maschinenschlüssel werden nicht migriert.

Ordner

Ja

Persönliche Arbeitsbereichsordner werden nicht migriert.

Umgebungen

Ja, für klassische Ordner.

Nicht zutreffend für moderne Ordner.

Roboter (klassisch)

Ja, aber wenn nicht genügend Lizenzen für die Robotererstellung vorhanden sind, wird der Roboter während des Imports übersprungen.

Wird übersprungen, wenn es nicht mehr genug Lizenzen gibt; ein Fehler wird jeweils protokolliert wird.

Roboter (modern)

Moderne Roboter werden migriert, wenn sie mit einem lokalen Benutzer verknüpft sind, der eine E-Mail-Adresse, mit der er zur Benutzererstellung in die Automation Cloud eingeladen wurde.

Wenn der Benutzer in der Automation Cloud nicht vorhanden ist, schlägt diese spezifische Robotermigration fehl. Wird übersprungen, wenn es nicht mehr genug Lizenzen gibt; ein Fehler wird jeweils protokolliert wird.

Umgebungszuordnungen

Die Zuordnung der Roboter-Umgebung wird migriert.

Keine Angabe

Prozesse

Prozesse werden migriert. Das Tool bezeichnet sie mitunter als Releases.

Keine Angabe

Warteschlangen

Ja

Keine Angabe

Auslöser

Trigger werden migriert, sind aber alle deaktiviert.

 

Assets

Die Assettypen „Boolescher Wert“, „Text“ und „Integer“ werden vollständig unterstützt. Anmeldeinformationsassets werden ebenfalls migriert, wobei jedoch ein Dummy-Passwort verwendet wird, da Kennwörter vom Tool nicht migriert werden können. Sie müssen die Kennwörter in der Cloud für jedes Anmeldeinformations-Asset nach der Migration manuell aktualisieren. Anmeldeinformationsassets werden dem Standard-Anmeldeinformationsspeicher (der Orchestrator-Datenbank) in der Cloud zugewiesen. Die Werte pro Roboter werden ebenfalls migriert; wenn der Roboter jedoch nicht migriert wurde, wird dieser Wert übersprungen und eine Importwarnung protokolliert.

Asset-Werte pro Benutzer in modernen Ordnern werden nicht unterstützt. Das Asset wird mit dem Standardwert importiert oder übersprungen, wenn keiner festgelegt ist.

Maschinenzuordnungen

Roboter-Maschinen-Zuordnungen werden migriert.

Keine Angabe

Entitäten, die nicht migriert werden

Die folgenden Entitäten werden nicht vom Tool migriert:

  • Ordner-Feeds
  • Benutzer- und Roboterkonten
  • Rollenzuweisungen
  • Warteschlangenelemente
  • Aktionskataloge
  • Webhooks
  • Test-Entitäten (Testsätze, Testfälle, Testausführungen, Testzeitpläne, Testdatenwarteschlangen)
  • Protokolle

Voraussetzungen

Bevor Sie das Tool öffnen, treffen Sie die folgenden Vorbereitungen:

  1. Überprüfen Sie, ob der Enterprise- oder Enterprise-Test-Lizenzierungsplan in der Automation Cloud aktiv ist (Admin > Lizenzen).
  2. Stellen Sie sicher, dass Sie über ausreichende Roboterlizenzen in der Automation Cloud verfügen, die der Anzahl der migrierten Roboter entspricht (Admin > Lizenzen > Roboter und Dienste). Das Tool migriert Roboter nur, solange Lizenzen verfügbar sind. Danach beginnt es, Roboter zu überspringen.
  3. Sie benötigen Administrator-Anmeldeinformationen für den On-Premises Orchestrator und die Berechtigung zum Anzeigen aller zu migrierenden Entitäten. Wenn Sie für einige Entitäten nicht über die Berechtigung zum Anzeigen verfügen, werden diese Entitäten nicht migriert.
  4. Sie müssen ein Organisationsadministrator in der Automation Cloud sein, um das Tool als externe Anwendung zu registrieren.
  5. Um das Tool auszuführen, benötigen Sie eine Maschine, die:
    1. sich mit dem On-Premises Orchestrator verbinden kann
    2. auf die Automation Cloud zugreifen kann (hat Internetzugang und einen unterstützten Browser)
    3. Windows als Betriebssystem hat
    4. .NET Core Desktop Runtime für x64 installiert hat.
  6. Laden Sie das Tool auf die oben genannte Maschine herunter: Migrationstool herunterladen

Registrieren des Tools als externe Anwendung

Das Migrationstool muss sich mit der Orchestrator-Dienst-API in der Automation Cloud verbinden, um die migrierten Entitäten zu erstellen. Es verwendet dafür den OAuth-Flow und muss daher in der Automation Cloud als externe Anwendung registriert sein.

  1. Befolgen Sie diese Anweisungen, um das Tool als neue externe Anwendung mit den folgenden Merkmalen hinzuzufügen:
    • Typ: Nicht vertraulich
    • Ressourcen: Orchestrator-API
    • Benutzer-Scopes: OR.Folders, OR.Settings, OR.Robots, OR.Machines, OR.Execution, OR.Assets, OR.Users, OR.Jobs und OR.Queues.
    • Umleitungs-URL: http://127.0.0.1:8888/auth/
  2. Speichern Sie die Anwendungs-ID für die spätere Verwendung.

Ausführen des Tools

Das Tool kann jeweils einen Mandanten gleichzeitig migrieren. Sie können das Tool für jeden Ihrer Mandanten ausführen. Bei jeder Ausführung tut das Tool Folgendes:

  • Stellt eine Verbindung mit Ihrem On-Premises Orchestrator her, um Entitäten für den angegebenen Mandanten zu exportieren.
  • Stellt eine Verbindung mit der Automation Cloud zum Importieren und Erstellen der migrierten Entitäten im Orchestrator-Dienst her.

Weitere Informationen zu Entitäten, die einer Migration unterliegen, finden Sie unter Zu migrierende Entitäten.

  1. Extrahieren Sie die ZIP-Datei, die Sie für das Tool heruntergeladen haben, und führen Sie dann die EXE-Datei des Tools aus.
  2. Wählen Sie für die Aktivierungsmethode Verbindung mit lokalem Orchestrator herstellen aus:


  3. Geben Sie die Informationen ein, damit das Tool eine Verbindung mit Ihrem On-Premises Orchestrator herstellen kann:


    Stellen Sie sicher, dass die von Ihnen angegebenen Anmeldeinformationen für ein Administratorkonto vorgesehen sind, das auch Berechtigungen zur Ansicht für alle Entitäten hat, die Sie migrieren möchten.

  4. Klicken Sie auf Export starten, um eine Verbindung mit den On-Premises Orchestrator herzustellen, und laden Sie die Setup-Informationen herunter. Der Export beginnt und kann eine Weile dauern:

    Nach Abschluss listet die Exportzusammenfassung alle Entitäten auf, die erfolgreich exportiert wurden:

    Sie können auf Datei öffnen klicken, um die lokale Datei anzuzeigen, die für die Exportzusammenfassung erstellt wurde, die einige weitere Details enthält.
  5. Klicken Sie auf Start. um zum ersten Bildschirm zurückzukehren.
  6. Für die Aktivierungsmethode wählen Sie diesmal Verbindung mit Automation Cloud herstellen aus.
  7. Geben Sie die Informationen ein, damit das Tool eine Verbindung mit der Automation Cloud herstellen kann, um die Setup-Informationen hochzuladen:


    Feld

    Details

    Clientanwendungs-ID

    Der Wert Anwendungs-ID in Verbindung mit der Registrierung der externen Anwendung in Automation Cloud zugeordnet ist.

    Diesen Wert finden Sie unter Admin > Seite Externe Anwendungen.

    Nom de l’organisation

    Der organisationsspezifische Teil Ihrer Automation Cloud-URL. Organisationsadministratoren finden diese Informationen im Feld URL unter Administrator > Organisationseinstellungen.

    Hinweis: Sie müssen nicht die vollständige URL angeben, nur den bearbeitbaren Teil, der für Ihre Organisation spezifisch ist. Wenn die URL z. B. https://cloud.uipath.com/myOrgName ist, fügen Sie dem Feld myOrgName hinzu.

    Name des Mandanten (Tenant Name)

    Der genaue Name des Automation Cloud-Mandanten, in dem Sie die migrierten Informationen hinzufügen möchten. Die migrierten Daten sind im Orchestrator-Dienst sichtbar, der diesem Mandanten zugeordnet ist.

  8. Klicken Sie auf Import starten, um eine Verbindung mit der Automation Cloud herzustellen und mit der Migration der Informationen zum Ziel-Orchestrator-Dienst zu beginnen.
    Der Import beginnt und kann eine Weile dauern:


    Um mit Hilfe von OAuth eine Verbindung mit der Automation Cloud herzustellen, muss sich ein Benutzer mit den entsprechenden Berechtigungen für die Scopes bei der Automation Cloud anmelden, die Sie beim Registrieren der externen Anwendung hinzugefügt haben. Dabei wird ein neues Fenster mit einer Erfolgsmeldung geöffnet, wenn der OAuth-Flow erfolgreich war:


    Nach Abschluss werden in der Importzusammenfassung alle Entitäten aufgelistet, die erfolgreich in den Orchestrator-Dienst in der Automation Cloud importiert wurden:


    Alles, was nicht importiert wurde, wird als Fehler aufgeführt; Teilimporte werden als Warnungen aufgeführt. Sie können auf Bericht anzeigen klicken, um weitere Informationen darüber zu erhalten, bei welchen Entitäten ein Fehler oder eine Warnung auftrat.
  9. Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf Fertig, um das Tool zu schließen.
Tipp: Bei Bedarf können Sie das Tool erneut ausführen, um Daten für zusätzliche Mandanten zu migrieren.

Aufgaben nach der Migration

Da das Tool nicht alles migrieren kann, müssen Sie einige letzte Aufgaben manuell ausführen.

  1. Wählen Sie in der Automation Cloud den Mandanten aus, der das Importziel war, und öffnen Sie dann den Orchestrator. Überprüfen Sie, ob Ordner und Entitäten erfolgreich migriert wurden. Sie können die Importzusammenfassung verwenden, um diejenigen Elemente zu überprüfen, die Warnungen oder Fehler hatten.
  2. Weisen Sie Roboter- und Dienstlizenzen für den Orchestrator zu. Maschinen werden erstellt und lizenziert solange verfügbare Lizenzen vorhanden sind. Sind keine Lizenzen mehr vorhanden, werden jedoch weiterhin Maschinen ohne Lizenzen erstellt, weshalb Sie sie aktualisieren müssen, um die entsprechende Anzahl von Lizenzen zuzuweisen.
  3. Laden Sie manuell alle Bibliotheksfeeds hoch, die das Tool nicht migriert hat.
  4. Wenn Roboter beim Export oder Import übersprungen wurden, erstellen Sie sie manuell.
  5. Erstellen Sie alle Webhooks, Aufgabenkataloge, Anmeldeinformationsspeicher oder andere Informationen, die das Tool nicht migriert. Der Abschnitt Zu migrierende Entitäten enthält auch eine Liste von dem, was das Tool nicht migriert.
  6. Verbinden Sie Roboter manuell mit dem Cloud Orchestrator-Dienst.
  7. Aktivieren Sie Trigger nach Bedarf manuell.
  8. Überprüfen Sie alle Stellen im Orchestrator, an denen ein Kennwort erforderlich ist, und fügen Sie es hinzu: Roboter, Einstellungen und Anmeldeinformationsassets.

Hilfe erhalten

Wenn Sie Unterstützung bei einem Problem benötigen, das beim Export, Importieren oder nach dem Import aufgetreten ist, öffnen Sie ein Support-Ticket und fügen Sie die folgenden Dateien an:

  • Protokolldatei (im Unterordner Protokolle)
  • Export-Berichtsdatei (im Unterordner MigrationAssets)
  • Import-Berichtsdatei (im Unterordner MigrationAssets)

Zusätzlich zu diesen Dateien sind die folgenden Informationen hilfreich:

  • Die Version Ihres On-Premises Orchestrators
  • Namen Ihrer Automation Cloud-Organisation und Mandanten

War diese Seite hilfreich?

Hilfe erhalten
RPA lernen – Automatisierungskurse
UiPath Community-Forum
UiPath Logo weiß
Vertrauen und Sicherheit
© 2005-2024 UiPath. All rights reserved.