Test Suite
Neuestes
False
Bannerhintergrundbild
Test Suite-Benutzerhandbuch
Letzte Aktualisierung 25. März 2024

Lokale Android-Geräte

Einrichten lokaler Android-Geräte

Um ein lokales Gerät für die Arbeit mit den Mobile Automation-Aktivitäten einzurichten, müssen Sie eine lokale Instanz von Appium ausführen und über die erforderlichen Tools zum Automatisieren von Android-Geräten verfügen.

Es gibt zwei Arten von lokalen Android-Geräten, die Sie automatisieren können:

  • Physisch – ein physisches Android-Gerät, das Sie über ein USB-Kabel mit Ihrer lokalen Maschine verbinden können.
  • Emulator – ein Emulator für ein lokal gespeichertes Android-Gerät.

Am häufigsten verwendete Appium-Befehle

In der folgenden Liste werden die am häufigsten verwendeten Befehle zum Einrichten von Appium im Kontext von Mobile Device Automation beschrieben:

  • appium driver list – listet installierte Treiber auf (empfohlen für Appium 2.0)
  • adb devices – Listet die verbundenen Geräte auf
  • adb start-server – startet das Debuggen des Servers
  • adb kill-server – stoppt den Debugserver
  • ctrl + c – tötet Appium
  • appium-doctor – hilft beim Debuggen Ihres Appiums.

Anwendungsspeicher

Sie müssen Ihre mobilen Apps auf demselben Rechner speichern, auf dem Ihr Appium-Server läuft, oder die APK- oder IPA-Datei auf eine URL hochladen, auf die der Appium-Server anonym zugreifen kann (z. B. Blobspeicher).

Die Installation von Anwendungen über den Play Store oder App Store ist nicht möglich, es sei denn, Sie automatisieren diese Anwendungen manuell, um Ihre spezifische Anwendung zu installieren.

Lokales physisches Android-Gerät konfigurieren

Voraussetzungen

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die Voraussetzungen für die Konfiguration eines lokalen physischen Android-Geräts zu erfüllen:

  1. Laden Sie Java herunter und installieren Sie es. Sie können Java hier über eine ZIP-Datei herunterladen.
  2. Laden Sie Node.js herunter und installieren Sie es. Sie können die neueste Version von Node.js hier herunterladen.
  3. Nachdem die Installation von Node.js abgeschlossen ist, öffnen Sie eine Eingabeaufforderung und überprüfen Sie mit den folgenden Befehlen, ob sie erfolgreich war:
    • node-v – gibt die auf Ihrer Maschine installierte Node.js -Version zurück. Die zurückgegebene Version muss gleich oder höher als 19sein.
    • npm-v – gibt die Version von npm zurück, die auf Ihrer Maschine installiert ist. Die zurückgegebene Version muss gleich oder höher 8 sein.
  4. Laden Sie Android Studio herunter und installieren Sie es. Sie können Android Studio hier herunterladen.
  5. Installieren Sie die Android SDK-Tools (veraltet) mit Android Studio.
  6. Gehen Sie in Windows zu Erweiterte Systemeinstellungen > Erweitert > Umgebungsvariablen.
  7. Klicken Sie unter Systemvariablen auf Neu und konfigurieren Sie die folgenden Variablen:

    a. JAVA_HOME- Variable. Verweist auf den Ordner, in dem Java installiert wurde.

Variablenname: JAVA_HOME .
Variablenwert: der Pfad, in dem sich das JDK auf Ihrer Maschine befindet. Beispiel: C:\Program Files\Java\jdk8 .

b. ANDROID_HOME- Variable. Verweist auf den Ordner, in dem das Android SDK installiert wurde.

Variablenname: ANDROID_HOME Variablenwert: Der Pfad, in dem sich das Android SDK auf Ihrer Maschine befindet. Beispiel: C:\Users\Username\AppData\Local\Android\Sdk Hinweis: Der Teil Username innerhalb des Variablenwertpfads muss durch den tatsächlichen Namen des Benutzers ersetzt werden, der auf der Maschine arbeitet.
Wichtig: Wenn Java automatisch aktualisiert wird, müssen Sie diese Variable manuell mit dem aktualisierten Pfad konfigurieren.


  1. Öffnen Sie die Node.js -Eingabeaufforderung und installieren Sie Appium:

    • Führen Sie für Appium 1.0den folgenden Befehl aus: npm install -g appium . Bei Appium 1.0 sind alle Treiber installiert.
    • Führen Sie für Appium 2.0den folgenden Befehl aus: npm install -g appium@next .
Appium 2.0 wird ohne installierte Treiber geliefert. Führen Sie daher zum Installieren der erforderlichen Treiber auch den folgenden Befehl aus: appium driver install uiautomator2 .

Weitere Informationen zur Konfiguration von Appium 1.0 finden Sie unter Schnellstart-Einführung.

Hinweis: Wir empfehlen die Verwendung von Appium 2.0 mit Mobile Automation Version 22.10 oder höher.
  1. Starten Sie den Computer neu, um die Änderungen zu übernehmen.
  2. Öffnen Sie das physische Mobilgerät und aktivieren Sie Entwickleroptionen.

    • Navigieren Sie auf Ihrem Telefon zu Einstellungen > Entwickleroptionen.
    • Öffnen Sie unter dem Abschnitt Netzwerke die Standard-USB-Konfiguration und stellen Sie Nur Telefon laden ein.
  3. Aktivieren Sie das USB-Debugging.
  4. Navigieren Sie auf Ihrem Telefon zu Einstellungen > Entwickleroptionen.
  5. Öffnen Sie unter dem Abschnitt Netzwerke die Standard-USB-Konfiguration und stellen Sie Nur Telefon laden ein.

Lokales physisches Android-Gerät konfigurieren

  1. Verbinden Sie das physische Gerät über ein USB-Kabel mit der lokalen Maschine.
  2. Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung, und starten Sie den Debugging-Server mit dem folgenden Befehl: adb.exe start-server .
  3. USB-Debugging auf dem Mobilgerät zulassen (wenn Sie dazu aufgefordert werden).
  4. Fügen Sie den Parameter the --base-path /wd/hub manuell hinzu, bevor Sie die Appium-Sitzung starten.
  5. Starten Sie den Appium-Server mit dem folgenden Befehl: appium -p 10001 --relaxed-security --allow-insecure chromedriver_autodownload.
    Hinweis:
    • Wenn der automatische Download fehlschlägt, können Sie auf die bereits heruntergeladene Datei chromedriver.exe verweisen, indem Sie den folgenden Befehl verketten:

    --chromedriver-executable "path_to_chromedriver"

    • Stellen Sie sicher, dass die Verbindung zum Appium-Server ohne Beeinträchtigungen weiterläuft. Wenn Sie zum Beispiel innerhalb des Terminals klicken, wird die Kommunikation unterbrochen – dies kann zu einem Kommunikationsfehler im Mobile Device Manager führen.
  6. Fügen Sie das konfigurierte lokale physische Android-Gerät im Mobile Device Manager hinzu, indem Sie das Verfahren zum Hinzufügen eines lokalen Android-Geräts im Mobile Device Manager befolgen.

Konfigurieren des lokal emulierten Android-Geräts

Voraussetzungen

  1. Laden Sie Java herunter und installieren Sie es. Sie können Java hier über eine ZIP-Datei herunterladen.
  2. Laden Sie Node.js herunter und installieren Sie es. Sie können die neueste Version von Node.js hier herunterladen.
  3. Nachdem die Installation von Node.js abgeschlossen ist, öffnen Sie eine Eingabeaufforderung und überprüfen Sie mit den folgenden Befehlen, ob sie erfolgreich war:
    • node-v – gibt die auf Ihrer Maschine installierte Node.js -Version zurück. Die zurückgegebene Version muss gleich oder höher als 19sein.
    • npm-v – gibt die Version von npm zurück, die auf Ihrer Maschine installiert ist. Die zurückgegebene Version muss gleich oder höher 8 sein.
  4. Laden Sie Android Studio herunter und installieren Sie es. Sie können Android Studio hier herunterladen.
  5. Gehen Sie in Windows zu Erweiterte Systemeinstellungen > Erweitert > Umgebungsvariablen.
  6. Klicken Sie unter Systemvariablen auf Neu und konfigurieren Sie die folgenden Variablen:

    a. JAVA_HOME- Variable. Verweist auf den Ordner, in dem Java installiert wurde.

Variablenname: JAVA_HOME .
Variablenwert: der Pfad, in dem sich das JDK auf Ihrer Maschine befindet. Beispiel: C:\Program Files\Java\jdk8 .

b. ANDROID_HOME- Variable. Verweist auf den Ordner, in dem das Android SDK installiert wurde.

  • Variablenname: ANDROID_HOME
  • Variablenwert: der Pfad, in dem sich das Android SDK auf Ihrer Maschine befindet. Beispiel: C:\Users\Username\AppData\Local\Android\Sdk
    Hinweis: Der Teil Username innerhalb des Variablenwertpfads muss durch den tatsächlichen Namen des Benutzers ersetzt werden, der auf der Maschine arbeitet.
    1. Öffnen Sie die Node.js -Eingabeaufforderung und installieren Sie Appium:
  • Führen Sie für Appium 1.0den folgenden Befehl aus: npm install -g appium . Bei Appium 1.0 sind alle Treiber installiert.
  • Führen Sie für Appium 2.0den folgenden Befehl aus: npm install -g appium@next .
Appium 2.0-Beta wird ohne installierte Treiber bereitgestellt. Führen Sie daher zum Installieren der erforderlichen Treiber auch den folgenden Befehl aus: appium driver install uiautomator2.

Weitere Informationen zur Konfiguration von Appium 2.0 finden Sie unter Schnellstart-Einführung.

Hinweis: Wir empfehlen die Verwendung von Appium 2.0 mit Mobile Automation Version 22.10 oder höher.
  1. Starten Sie den Computer neu, um die Änderungen zu übernehmen.

Erstellen des Android-Emulators

Erstellen Sie Ihren Android-Emulator mit Android Studio.

  1. Öffnen Sie Android Studio.
  2. Klicken Sie auf Konfigurieren und wählen Sie SDK Manager aus der Dropdownliste aus.
  3. Deaktivieren Sie die Option Veraltete Pakete ausblenden und stellen Sie sicher, dass Android SDK-Tools (veraltet) ausgewählt ist.


  4. Klicken Sie zum Schließen auf Anwenden und dann auf Ok.
  5. Navigieren Sie zu Konfigurieren > AVDManager, um ein virtuelles Gerät zu konfigurieren. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen und Verwalten von virtuellen Geräten.


  6. Aktualisieren Sie die Google-Apps Ihres Geräts.

Aktivieren von Web- und Hybridautomatisierung mit WebDriver

Aktivieren Sie WebView-Debugging auf dem lokalen Gerät, damit der Mobile Device Manager den Großteil der UI-Elemente in einer Anwendung erkennen kann.

Wenn Appium die Chrome- oder WebView-Version auf Ihrem Android-Gerät nicht automatisch erkennt, wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:

  1. Verwenden Sie den Befehl --allow-insecure chromedriver_autodownload . Dadurch kann Appium die ChromeDriver-Version, die Ihrer Umgebung entspricht, automatisch erkennen und herunterladen.
  2. Geben Sie den WebDriver für Chrome manuell an und laden Sie ihn herunter:

    2.1. Öffnen Sie Ihr Gerät in Android Studio.

    2.2. Navigieren Sie zu Einstellungen > Apps und Benachrichtigungen.

    2.3 Klicken Sie auf Alle Apps anzeigen.

    2.4. Klicken Sie auf die drei vertikalen Punkte und wählen Sie System anzeigen aus der Dropdownliste aus.

    2.5. Verwenden Sie die Suchfunktion, um nach Android System WebView zu suchen.

    2.6. Öffnen Sie die App und wechseln Sie zu Erweitert.

    2.7. Kopieren Sie die Versionsnummer am unteren Rand des Bildschirms.

    2.8. Laden Sie WebDriver für Chrome herunter und berücksichtigen Sie Folgendes:

    • Wählen Sie die Version aus, die der Android System Webview-Version aus dem vorherigen Schritt entspricht, und extrahieren Sie sie in einen Ordner.
    • Sie suchen nach einer genauen Übereinstimmung für die Version (major.minor.patch.revision).
    • Falls keine exakte Übereinstimmung verfügbar ist, verwenden Sie die neueste Hauptversion von ChromeDriver, die mit der Hauptversion des Android System Webview übereinstimmt.
    • Wenn Sie die Chrome-App automatisieren möchten, führen Sie einfach die gleichen Schritte wie oben aus und notieren Sie sich stattdessen die Chrome-Version.
  3. Fügen Sie das konfigurierte lokale emulierte Gerät im Mobile Device Manager hinzu, indem Sie das Verfahren zum Hinzufügen eines lokalen Android-Geräts im Mobile Device Manager befolgen.

Hinzufügen eines lokalen Android-Geräts im Mobile Device Manager

  1. Öffnen Sie MDM in Studio.
  2. Wechseln Sie im linken Navigationsbereich zu Geräte.
  3. Konfigurieren Sie Ihr Gerät wie folgt:
    • Name – Geben Sie einen Namen ein, um Ihr Gerät auf der Registerkarte Geräte zu identifizieren.
    • Appium-URL – Geben Sie den localhost ein. Beispiel: http://localhost:10001/wd/hub.
    • Plattform – Klicken Sie auf das Feld, um Android aus der Dropdownliste auszuwählen.
    • Gerätename – Geben Sie den Gerätenamen ein. Eine Möglichkeit, dies zu sehen, ist über Android Studio, wenn Sie zu Konfigurieren > AVD Manager navigieren und dann zu Weitere Aktionen > Details anzeigen. wechseln.
    • Plattformversion – Fügen Sie die Versionsnummer Ihres Android-Betriebssystems hinzu.
    • Zusätzliche gewünschte Funktionen (optional) – Fügen Sie bestimmte Funktionen hinzu, um Ihre Automatisierungssitzung anzupassen.

      Wichtig: Um die zuvor installierten Appium-Treiber zu aktivieren, fügen Sie die folgende Funktion zum Abschnitt Additional Desired Capabilities hinzu:

      Name

      Wert

      appium:automationName

      UiAutomator2

      Weitere Informationen finden Sie unter Gewünschte Appium-Funktionen.

  4. (Optional) – Legen Sie den Standort Ihres Geräts auf der Registerkarte Standort fest, um Anwendungen zu testen, die Standortdienste zum Generieren von Standortdaten verwenden.


  5. (Optional) Konfigurieren Sie die Protokollierungs- und Videoaufzeichnungsdetails auf der Registerkarte Protokollierung.
  6. (Optional) Konfigurieren Sie Ihren Entwicklungsprozess auf der Registerkarte Development.
    • Ähnliche Registerkarten schließen (standardmäßig aktiviert): Schließen Sie Registerkarten, auf denen Verbindungen mit ähnlichen Geräten und Anwendungen ausgeführt werden.
    • Auf Aktualisierung der Seite warten (standardmäßig aktiviert): Warten Sie, bis die Seitenquelle einen Screenshot jeder Aktion abruft.
  7. Klicken Sie auf Speichern und Schließen, um Ihr Gerät hinzuzufügen.

    Ihr Gerät wird der Liste Geräte hinzugefügt. Informationen zum Hinzufügen eines lokalen Geräts finden Sie unter https://uipath.atlassian.net/browse/DP-888.



War diese Seite hilfreich?

Hilfe erhalten
RPA lernen – Automatisierungskurse
UiPath Community-Forum
UiPath Logo weiß
Vertrauen und Sicherheit
© 2005-2024 UiPath. All rights reserved.