Abonnieren

UiPath Installation and Upgrade

Die UiPath-Installations- und Upgrade-Anleitung

Azure App Service-Installation

Überblick


Das Azure-Installationsskript ermöglicht Ihnen die Installation von Orchestrator auf einem oder mehreren Knoten.

🚧

Wichtig!

Alle Schritte sind bei den unten aufgeführten Installationsverfahren obligatorisch. Ohne die Installation von Identity Server funktioniert Orchestrator nicht.


Bevor Sie die Installation des Orchestrators starten, stellen Sie sicher, dass Ihre Zertifikate von einer von Azure vertrauenswürdigen Zertifizierungsstelle wie DigiCert ausgestellt wurden.

Einzelknoten-Installation


Zum Installieren von Orchestrator auf einem Azure-App-Dienst führen Sie die folgenden Schritte aus:

Orchestrator-Schritte

  1. Erstellen Sie im Azure-Portal unter App Services einen neuen App-Dienst mit einem benutzerdefinierten Namen, z. B. UiPathOrchestrator. Achten Sie beim Erstellen der Web-App darauf, den Stack .NET Core 3.1 auszuwählen. Weitere Informationen finden Sie in der offiziellen Dokumentation von Microsoft.
  2. Öffnen Sie die neu erstellte Web-App im Azure-Portal, und wählen Sie auf der Registerkarte Konfiguration Allgemeine Einstellungen aus, und nehmen Sie dann die folgenden Konfigurationsänderungen vor:
    • Setzen Sie Plattform auf 64-Bit.
    • Legen Sie Websockets auf Ein fest.
  3. Legen Sie die Datenbankverbindungszeichenfolge über Konfiguration > Verbindungszeichenfolgen der Web-App mit dem Namen Default fest. Zum Beispiel: Server=13.13.13.13;Initial Catalog=UiPath;Persist Security Info=False;User ID=dbUser;Password=pass123; MultipleActiveResultSets=False;Encrypt=True; Connection Timeout=30;TrustServerCertificate=True.

🚧

Wichtig!

  • Der Azure SQL-Benutzer muss Zugriff auf die Serverebene haben, der Zugriff auf Datenbankebene reicht für eine erfolgreiche Installation nicht aus.
  • Stellen Sie sicher, dass das TrustServerCertificate-Attribut in der Datenbankverbindungszeichenfolge auf True festgelegt ist.
  • Um eine Datenbankverbindungszeichenfolge für das Testautomatisierungsmodul festzulegen, führen Sie die für den Parameter -testAutomationFeatureEnabled in Publish-Orchestrator.ps1 Parameters beschriebenen Schritte aus.
  • Um eine Datenbankverbindungszeichenfolge für das Modul zur Aktualisierung des Servers festzulegen, führen Sie die für den Parameter -updateServerFeatureEnabled in den Publish-Orchestrator.ps1-Parametern beschriebenen Schritte aus.
  1. Erstellen Sie eine Azure AD-Anwendung und einen Dienstprinzipal, der auf Ihren Orchestrator-App Service und Ihre Ressourcengruppe zugreifen kann. Bitten Sie optional Ihr freundliches DevOps-Team, Ihnen eine Azure-Dienstprinzipal-ID und ein Kennwort zu geben, mit denen Sie auf den App Service und die zugehörige Ressourcengruppe zugreifen können.

Schritte für Identity Server

  1. Erstellen Sie im Azure-Portal unter App Services einen neuen App-Dienst mit einem benutzerdefinierten Namen, z. B. UiPathIdentity. Achten Sie beim Erstellen der Web-App darauf, den Stack .NET Core 3.1 auszuwählen. Weitere Informationen finden Sie in der offiziellen Dokumentation von Microsoft.
  2. Legen Sie die Datenbankverbindungszeichenfolge über Konfiguration > Verbindungszeichenfolgen der Web-App mit dem Namen DefaultConnection fest. Zum Beispiel: Server=13.13.13.13;Initial Catalog=UiPath;Persist Security Info=False;User ID=dbUser;Password=pass123; MultipleActiveResultSets=False;Encrypt=True; Connection Timeout=30;TrustServerCertificate=True.

🚧

Wichtig!

Stellen Sie sicher, dass das TrustServerCertificate-Attribut in der Datenbankverbindungszeichenfolge auf True festgelegt ist.

  1. Navigieren Sie zu Einstellungen > Konfiguration > Registerkarte Allgemeine Einstellungen, und wählen Sie 64-Bit als Plattform aus.
  2. Erstellen Sie eine Azure AD-Anwendung und einen Dienstprinzipal, der auf Ihren App-Dienst und die Ressourcengruppe für die Identität zugreifen kann. Bitten Sie optional Ihr freundliches DevOps-Team, Ihnen eine Azure-Dienstprinzipal-ID und ein Kennwort zur Verfügung zu stellen, das auf den App-Dienst und die zugehörige Ressourcengruppe zugreifen kann.

Allgemeine Schritte

  1. Laden Sie das UiPathOrchestrator.zip-Archiv auf Ihre lokale Maschine herunter. Es enthält alle Skripts, die zum Installieren von Orchestrator, Identity Server und des Webhooks-Diensts erforderlich sind. UiPath stellt das UiPathOrchestrator.zip-Archiv auf Anfrage bereit. Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.
  2. Extrahieren Sie den Inhalt der ZIP-Datei in einen Ordner auf Ihrer Maschine.

📘

Hinweis:

Die folgenden Schritte erfordern die Ausführung der PowerShell-Skripte. Um alle Eingabeaufforderungen zu deaktivieren, die diese Aufgaben unterbrechen, führen Sie den Befehl Get-ChildItem *.ps1 -Recurse | Unblock-File in dem in Schritt 10 ausgewählten Verzeichnis aus.

  1. Führen Sie das Skript Publish-Orchestrator.ps1 in PowerShell unter Verwendung der hier beschriebenen Parameter aus. Sehen Sie sich dieses Beispiel an.

🚧

Wichtig!

  • Stellen Sie vor dem Ausführen des Publish-Orchestrator.ps1-Skripts sicher, dass Sie das AzureRM PowerShell-Modul deinstalliert haben. Wir empfehlen als Alternative das Az PowerShell-Modul. Die gleichzeitige Installation von AzureRM- und Az-Modulen wird nicht unterstützt.

  • Wenn die gewünschte Az-Version nicht erkannt wird und AzureRM beim Ausführen des Skripts vorhanden ist, müssen Sie das Entfernen von AzureRM auch bei unbeaufsichtigten Installationen bestätigen.

  • Bei einem Upgrade auf Az v6.0.0 wenn bei Verwendung einer früheren Version des Moduls folgende Meldung eingeblendet: WARNING: The version 'x.x.x' of module 'Az.<Name>' is currently in use. Retry the operation after closing the applications. („WARNUNG: Die Version „x.x.x“ des Moduls „Az“ wird aktuell verwendet. Schließen Sie die Anwendungen und versuchen Sie es erneut“). Um dieses Problem zu lösen, stellen Sie sicher, dass Sie Publish-Orchestrator.ps1 in einer neuen PowerShell-Sitzung ausführen.

  • Wenn Sie von Microsoft gehostete Agenten verwenden, verhindert das Problem Publish-Orchestrator.ps1, dass Sie die richtige Az-Version ausführen. Anstatt Version 5.4.0 oder 6.0.0 zu verwenden, bleibt es bei 4.7.0. Als Workaround können Sie den Ordner C:\Modules\az_4.7.0 löschen.

  1. Führen Sie das Publish-IdentityServer.ps1-Skript in PowerShell unter Verwendung der hier beschriebenen Parameter aus.

🚧

Wichtig!

Stellen Sie sicher, dass Sie den Prozess abschließen, indem Sie die auf der Seite Veröffentlichen auf Identity Server beschriebenen Schritte ausführen.

  1. Führen Sie das Skript MigrateTo-IdentityServer.ps1 in PowerShell unter Verwendung der hier beschriebenen Parameter aus. Sehen Sie sich dieses Beispiel an.
  2. Installieren Sie den Webhooks-Dienst.
  3. Starten Sie die Orchestrator- und Identity-App-Dienste. Nutzen Sie Orchestrator in Ihrem Azure-Portal.

Mehrfach-Knoten-Installation


📘

Hinweis:

Multi-node installations require the setup of the High Availability Add-on.

Um Orchestrator auf mehreren Knoten auf einem Azure-App-Dienst zu installieren, führen Sie die folgenden Schritte durch:

Orchestrator-Schritte

  1. Erstellen Sie im Azure-Portal unter App Services einen neuen App-Dienst mit einem benutzerdefinierten Namen, z. B. UiPathOrchestrator. Achten Sie beim Erstellen der Web-App darauf, den Stack .NET Core 3.1 auszuwählen. Weitere Informationen finden Sie in der offiziellen Dokumentation von Microsoft.
  2. Öffnen Sie die neu erstellte Web-App im Azure-Portal, und wählen Sie auf der Registerkarte Konfiguration Allgemeine Einstellungen aus, und nehmen Sie dann die folgenden Konfigurationsänderungen vor:
    • Setzen Sie Plattform auf 64-Bit.
    • Legen Sie Websockets auf Ein fest.
  3. Legen Sie die Datenbankverbindungszeichenfolge über Konfiguration > Verbindungszeichenfolgen der Web-App mit dem Namen „Standard“ fest. Zum Beispiel: Server=13.13.13.13;Initial Catalog=UiPath;Persist Security Info=False;User ID=dbUser;Password=pass123; MultipleActiveResultSets=False;Encrypt=True; Connection Timeout=30;TrustServerCertificate=True.

🚧

Wichtig!

  • Der Azure SQL-Benutzer muss Zugriff auf die Serverebene haben, der Zugriff auf Datenbankebene reicht für eine erfolgreiche Installation nicht aus.
  • Stellen Sie sicher, dass das TrustServerCertificate-Attribut in der Datenbankverbindungszeichenfolge auf True festgelegt ist.
  1. Erstellen Sie eine Azure AD-Anwendung und einen Dienstprinzipal, der auf Ihren Orchestrator-App Service und Ihre Ressourcengruppe zugreifen kann. Bitten Sie optional Ihr freundliches DevOps-Team, Ihnen eine Azure-Dienstprinzipal-ID und ein Kennwort zu geben, mit denen Sie auf den App Service und die zugehörige Ressourcengruppe zugreifen können.
  2. In der Registerkarte Skalierung (App-Serviceplan) wählen Sie die Option Skalieren auf eine bestimmte Instanzenzahl und geben Sie die gewünschte Anzahl von Instanzen ein.

Schritte für Identity Server

  1. Erstellen Sie im Azure-Portal unter App Services einen neuen App-Dienst mit einem benutzerdefinierten Namen, z. B. UiPathIdentity. Achten Sie beim Erstellen der Web-App darauf, den Stack .NET Core 3.1 auszuwählen. Weitere Informationen finden Sie in der offiziellen Dokumentation von Microsoft.
  2. Legen Sie die Datenbankverbindungszeichenfolge über Konfiguration > Verbindungszeichenfolgen der Web-App mit dem Namen DefaultConnection fest. Zum Beispiel: Server=13.13.13.13;Initial Catalog=UiPath;Persist Security Info=False;User ID=dbUser;Password=pass123; MultipleActiveResultSets=False;Encrypt=True; Connection Timeout=30;TrustServerCertificate=True.

🚧

Wichtig!

Stellen Sie sicher, dass das TrustServerCertificate-Attribut in der Datenbankverbindungszeichenfolge auf True festgelegt ist.

  1. Navigieren Sie zu Einstellungen > Konfiguration > Registerkarte Allgemeine Einstellungen, und wählen Sie 64-Bit als Plattform aus.
  2. Erstellen Sie eine Azure AD-Anwendung und einen Dienstprinzipal, der auf Ihren App-Dienst und die Ressourcengruppe für die Identität zugreifen kann. Bitten Sie optional Ihr freundliches DevOps-Team, Ihnen eine Azure-Dienstprinzipal-ID und ein Kennwort zur Verfügung zu stellen, das auf den App-Dienst und die zugehörige Ressourcengruppe zugreifen kann.

Allgemeine Schritte

  1. Laden Sie das UiPathOrchestrator.zip-Archiv auf Ihre lokale Maschine herunter. Es enthält alle Skripts, die zum Installieren von Orchestrator, Identity Server und des Webhooks-Diensts erforderlich sind. UiPath stellt das UiPathOrchestrator.zip-Archiv auf Anfrage bereit. Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.
  2. Extrahieren Sie den Inhalt der ZIP-Datei in einen Ordner auf Ihrer Maschine.

📘

Hinweis:

Die folgenden Schritte erfordern die Ausführung der PowerShell-Skripte. Um alle Eingabeaufforderungen zu deaktivieren, die diese Aufgaben unterbrechen, führen Sie den Befehl Get-ChildItem *.ps1 -Recurse | Unblock-File in dem in Schritt 11 ausgewählten Verzeichnis aus.

  1. Führen Sie das Skript Publish-Orchestrator.ps1 in PowerShell unter Verwendung der hier beschriebenen Parameter aus. Sehen Sie sich dieses Beispiel an.

🚧

Wichtig!

  • Stellen Sie vor dem Ausführen des Publish-Orchestrator.ps1-Skripts sicher, dass Sie das AzureRM PowerShell-Modul deinstalliert haben. Wir empfehlen als Alternative das Az PowerShell-Modul. Die gleichzeitige Installation von AzureRM- und Az-Modulen wird nicht unterstützt.

  • Wenn die gewünschte Az-Version nicht erkannt wird und AzureRM beim Ausführen des Skripts vorhanden ist, müssen Sie das Entfernen von AzureRM auch bei unbeaufsichtigten Installationen bestätigen.

  • Bei einem Upgrade auf Az v6.0.0 wenn bei Verwendung einer früheren Version des Moduls folgende Meldung eingeblendet: WARNING: The version 'x.x.x' of module 'Az.<Name>' is currently in use. Retry the operation after closing the applications. („WARNUNG: Die Version „x.x.x“ des Moduls „Az“ wird aktuell verwendet. Schließen Sie die Anwendungen und versuchen Sie es erneut“). Um dieses Problem zu lösen, stellen Sie sicher, dass Sie Publish-Orchestrator.ps1 in einer neuen PowerShell-Sitzung ausführen.

  • Wenn Sie von Microsoft gehostete Agenten verwenden, verhindert das Problem Publish-Orchestrator.ps1, dass Sie die richtige Az-Version ausführen. Anstatt Version 5.4.0 oder 6.0.0 zu verwenden, bleibt es bei 4.7.0. Als Workaround können Sie den Ordner C:\Modules\az_4.7.0 löschen.

  1. Führen Sie das Publish-IdentityServer.ps1-Skript in PowerShell unter Verwendung der hier beschriebenen Parameter aus.

🚧

Wichtig!

Stellen Sie sicher, dass Sie den Prozess abschließen, indem Sie die auf der Seite Veröffentlichen auf Identity Server beschriebenen Schritte ausführen.

  1. Führen Sie das Skript MigrateTo-IdentityServer.ps1 in PowerShell unter Verwendung der hier beschriebenen Parameter aus. Sehen Sie sich dieses Beispiel an.
  2. Installieren Sie den Webhooks-Dienst.
  3. Starten Sie die Orchestrator- und Identity-App-Dienste. Nutzen Sie Orchestrator in Ihrem Azure-Portal.

Aktualisiert vor 8 Monaten



Azure App Service-Installation


Auf API-Referenzseiten sind Änderungsvorschläge beschränkt

Sie können nur Änderungen an dem Textkörperinhalt von Markdown, aber nicht an der API-Spezifikation vorschlagen.