Abonnieren

UiPath Studio

UiPath Studio-Anleitung

Erkennen von UI-Elementen in PDF mit Zugriffsoptionen.

📘

Wichtig:

Die Erkennung von UI-Elementen für nicht markierte PDF-Dateien wird für die folgenden Versionen von Adobe Reader DC nicht unterstützt:
19.012.20036
19.012.20035
19.012.20034
19.010.20100
19.010.20099
19.010.20098
19.010.20091
19.010.20069
19.010.20064
19.008.20081
19.008.20080
19.008.20074
19.008.20071

Es wird empfohlen, Adobe Reader DC 18 oder Adobe Reader DC 19.012.20040 oder höher zu verwenden.

Active Accessibility ist eine API, die bessere Unterstützung beim Lesen für Personen mit physischen oder kognitiven Problemen bietet. Bei Aktivierung in Programmen wie Adobe Reader können Zugriff, Erkennung oder Manipulation von UI-Elementen schwierig oder fehlerbehaftet sein.

In Studio bedeutet dies, dass Elemente auf einer Seite in PDF-Dateien insgesamt anstatt einzeln erkannt werden.

Nachfolgend sind einige Beispiele für Probleme mit der UI-Elementerkennung in PDF-Dateien aufgeführt, auf die Sie stoßen können, und wie sie zu lösen sind.

Ab Version 19.5.0 des UiPath.UIAutomation.Activities-Pakets wird das Fenster Leseoptionen des aktuellen Dokuments ändern automatisch geöffnet, und die entsprechenden Optionen werden ausgewählt, wenn Sie auf ein Element auf dem Bildschirm deuten. Falls bei der Auswahl der Elemente weiterhin Probleme auftreten, wird empfohlen, wie unten beschrieben die Barrierefreiheitsoptionen anzupassen.

PDF-Dokumente mit Tags

In diesem Szenario enthält die PDF-Datei Metainformationen im Seiteninhalt. Dies bedeutet, dass die Zugriffsoptionen die eingebettete Datei (insgesamt anstatt sichtbare Seitenelemente) lesen und UIExplorer präsentieren. Dies wirkt sich auf die Erkennung einzelner Elemente auf der Seite selbst aus (siehe unten):

Adobe Reader DC 19

Bitte beachten Sie, dass die Auswahl von UI-Elementen in nicht markierten PDF-Dateien nur für Adobe Reader DC 19.012.20040 oder höher möglich ist. Sie müssen PDF-Dateien markieren, damit die interaktive UI-Elementauswahl funktioniert.

Nachdem die PDF-Dateien mit Tags versehen wurden, müssen Sie folgende Option auswählen:

  1. Öffnen Sie in Adobe Reader das Menü Bearbeiten (Edit) und klicken Sie auf Leseoptionen ändern (Change Reading Options) im Untermenü Zugriff. Das Fenster Leseoptionen des aktuellen Dokuments ändern (Change Reading Options of Current Document wird eingeblendet.
  2. Wählen Sie aus der Dropdownliste Lesereihenfolge (Reading Order) die Option Mit Tags festgelegte Lesereihenfolge (Tagged reading order). Damit wird Adobe Reader angewiesen, Active Accessibility beim Lesen des Dokuments zu ignorieren.
  3. Wählen Sie im Abschnitt Lesemodusoptionen (Reading Mode Options) die Option Ganzes Dokument lesen (Read the entire document) aus.
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Starten (Start). UIExplorer kann jetzt zum Erkennen einzelner UI-Elemente auf der Seite verwendet werden.

Adobe Reader DC 18

Um dieses Problem zu lösen, muss die Reihenfolge des Lesenzugriffs im Dokument folgendermaßen geändert werden:

  1. Öffnen Sie in Adobe Reader das Menü Bearbeiten (Edit) und klicken Sie auf Leseoptionen ändern (Change Reading Options) im Untermenü Zugriff. Das Fenster Leseoptionen des aktuellen Dokuments ändern (Change Reading Options of Current Document wird eingeblendet.
  2. Wählen Sie aus der Dropdownliste Lesereihenfolge (Reading Order) die Option Lesereihenfolge aus Dokument ableiten (Infer reading order from document). Damit wird Adobe Reader angewiesen, Active Accessibility beim Lesen des Dokuments zu ignorieren.
  3. Wählen Sie im Abschnitt Lesemodusoptionen (Reading Mode Options) die Option Ganzes Dokument lesen (Read the entire document) aus.
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Starten (Start). UIExplorer kann jetzt zum Erkennen einzelner UI-Elemente auf der Seite verwendet werden.

Einzelnes sichtbares Objekt auf Seite

Hier enthält das Dokument ein einzelnes Active Accessibility-Objekt, das auf einer Seite sichtbar und aus mehreren Elementen zusammengesetzt ist, wie etwa Text und Bilder. Beim Drucken oder Lesen mit Accessibility-Optionen wird das Objekt jedoch in einzelne Elemente zerlegt. Wie Sie sehen können, ist das Problem hierbei dasselbe:

Um das Problem zu lösen, müssen Sie auch hier die Lesereihenfolge beim Zugriff auf das Dokument folgendermaßen ändern:

  1. Öffnen Sie in Adobe Reader das Menü Bearbeiten (Edit) und klicken Sie auf Leseoptionen ändern (Change Reading Options) im Untermenü Zugriff. Das Fenster Leseoptionen des aktuellen Dokuments ändern (Change Reading Options of Current Document wird eingeblendet.
  2. Wählen Sie aus der Dropdownliste Lesereihenfolge (Reading Order) die Option Lesereihenfolge im rohen Druck-Stream verwenden) aus. Damit wird Adobe Reader angewiesen, Active Accessibility beim Lesen des Dokuments zu ignorieren.
  3. Wählen Sie in den Lesemodusoptionen (Reading Mode Options) die Option Ganzes Dokument lesen (Read the entire document) aus.
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Starten (Start). UIExplorer kann jetzt zum Erkennen einzelner UI-Elemente auf der Seite verwendet werden.

Vor ungefähr einem Jahr aktualisiert

Erkennen von UI-Elementen in PDF mit Zugriffsoptionen.


Auf API-Referenzseiten sind Änderungsvorschläge beschränkt

Sie können nur Änderungen an dem Textkörperinhalt von Markdown, aber nicht an der API-Spezifikation vorschlagen.