Abonnieren

UiPath Orchestrator

Die UiPath-Orchestrator-Anleitung

2022.4.2

Release-Datum: 11. August 2022

Automation Suite 2022.4.1, which delivers Orchestrator 2022.4.2, is now available.

This Orchestrator version includes the following:

 
Release-Datum: 3. August 2022

🚧

Die in diesen Versionshinweisen beschriebenen Funktionen und Korrekturen sind derzeit nur beim eigenständigen Orchestrator verfügbar.

Verbesserungen

  • Der Orchestrator verwendet jetzt ASP.NET Core Module 6.0.6.

Bekannte Probleme (Known Issues)

  • When you delete a process that is associated to a trigger, that particular trigger is still displayed on the Search page, instead of being deleted along with the process. If you try to edit the trigger on the Search page, the "ProcessSchedule does not exist (#1002)" error is returned.

  • The Microsoft.Data.SqlClient parameter used to connect Orchestrator to SQL Server can cause upgrades or installs to fail in case of SQL certificates that are not trusted by the Orchestrator machine or whose revocation check cannot be performed from that machine.
    The following exception is displayed in such cases:
    System.Exception: Error:-1, Message:An error occurred while retrieving latest migrations. Microsoft.Data.SqlClient.SqlException (0x80131904): A connection was successfully established with the server, but then an error occurred during the login process. (provider: SSL Provider, error: 0 - The target principal name is incorrect.)
    To prevent this, apply one of the following measures:

    • If the connection string is using a hostname instead of an FQDN, update it to use an FQDN for SQL Server.
    • If Orchestrator cannot reach the servers in the certificate chain, causing revocation list issues, add TrustServerCertificate=True to the connection string.
      Note that certain newer services might require these to be specifically declared in the connection string by feeding the updated connection string as an argument to the MSI through the command line.

Bug fixes

  • Accessing the Orchestrator Host Feed in Studio resulted in the following error: “Failed to retrieve metadata from source”. This happened because the Libraries > Secure deployment setting and the corresponding value in the Orchestrator database were opposite.
    Nach dem Upgrade auf diese Orchestrator-Version ermöglicht die Standardeinstellung „Bibliotheken“ > „Sichere Bereitstellung“ den öffentlichen Zugriff auf die Bibliotheken.
    Bei Neuinstallationen erlaubt die Standardeinstellung „Bibliotheken“ > „Sichere Bereitstellung“ nur authentifizierten Benutzern den Zugriff auf die Bibliotheken.
  • An explanatory warning message, Cannot determine ssl binding site name when ssl flags options are set., is now displayed when Get-ChildItem -Path IIS:\SSLBindings is called from the Platform Configuration Tool.
    Der Grund für diese Warnung ist ein IIS-Problem, das verhindert, dass der Sitename beim Aufrufen dieses Parameters zurückgegeben wird, unabhängig davon, welches SSL-Bindungsflag im Plattformkonfigurationstool ausgewählt ist.
    Previously, an inaccurate error message, No SSL binding is used by UiPath Orchestrator., was displayed in such cases.

 

Was bedeuten die Beschriftungen?

Diese Version von Orchestrator ist in zwei Bereitstellungsmodellen verfügbar:

  • eigenständiger Orchestrator
  • Orchestrator-Dienst, der Teil der Automation Suite ist

Das Produkt ist bei allen Bereitstellungstypen ähnlich genug, um dieselbe Dokumentation zu verwenden.
Aber es gibt Unterschiede. Wenn bestimmte Informationen nur für eine der Bereitstellungen gelten, verwenden wir die folgenden Bezeichnungen:

  • – Gilt nur für den eigenständigen Orchestrator und gilt nicht für den Automation Suite Orchestrator.
  • – Gilt nur für den Automation Suite Orchestrator und gilt nicht für den eigenständigen Orchestrator.

Immer wenn keine Beschriftung vorhanden ist, gelten die Informationen für beide Bereitstellungstypen.

Vor etwa einem Monat aktualisiert


2022.4.2


Auf API-Referenzseiten sind Änderungsvorschläge beschränkt

Sie können nur Änderungen an dem Textkörperinhalt von Markdown, aber nicht an der API-Spezifikation vorschlagen.