Abonnieren

Überblick

Optionen für die Lizenzverwaltung

Benutzerlizenzverwaltung


📘

Die Benutzerlizenzverwaltung ist standardmäßig für alle Organisationen aktiviert, die nach dem 1. März 2021 erstellt wurden.

Sie können diese Option in den Organisationseinstellungen aktivieren oder deaktivieren.

Die benutzerbasierte Lizenzierung bietet eine einheitliche Darstellung zwischen dem kommerziellen Modell von UiPath (gekaufte SKUs) und den Lizenzen, die für die Verteilung in einer Organisation verfügbar sind. Benutzerlizenzen werden separat von Dienst-/Unattended-Roboterlizenzen verwaltet und sind nicht an einen bestimmten Mandanten gebunden – ein Benutzer ist für mehrere Mandanten in der Organisation lizenziert.

Dieses Modell hilft Ihnen, Lizenzen in der Organisation zuzuweisen, indem Sie Lizenzen einem einzelnen Benutzer oder einer Gruppe zur Verfügung stellen. Mithilfe von Gruppen kann der Administrator allen Mitgliedern der Gruppe eine Reihe von Lizenzen auf First-Come-First-Serve-Basis zuweisen, anstatt die Lizenzen einzeln zuweisen zu müssen.

Zuweisen von Benutzerlizenzen

Gruppenzuweisung

Die gruppenbasierte Lizenzierung ist die empfohlene Lösung für Unternehmen, da die Lizenzzuweisung automatisch über Gruppenzuweisungsregeln durchgeführt wird. Das Zuweisen von Lizenzen auf individueller Benutzerebene kann eine umfangreiche Administration schwierig machen.

Um diesen Herausforderungen zu begegnen, können Sie mit gruppenbasierter Lizenzierung einer Gruppe eine oder mehrere Lizenzen zuweisen. Der Pool von Lizenzen, die der Gruppe zugewiesen sind, wird für alle Mitglieder der Gruppe verfügbar. Alle neuen Mitglieder, die der Gruppe hinzugefügt wurden, können diese Lizenzen nutzen.
Ebenso verliert ein Benutzer nach dem Entfernen aus der Gruppe die Möglichkeit, eine solche Lizenz zu verwenden.
Dadurch entfällt die Lizenzverwaltung pro Benutzer.

Gruppenzuweisungsregeln werden von einem Administrator konfiguriert. Im Gegensatz zur expliziten Lizenzzuweisung pro Benutzer verbraucht die Gruppenzuweisung keine Lizenzen, stellt aber den Lizenzpool den Gruppenmitgliedern zur Verfügung. Benutzer verbrauchen Lizenzen nach dem Prinzip „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“ – je nach der Anzahl der für die Gruppe verfügbaren Lizenzen.

Direkte Zuweisung

🚧

Die direkte Zuweisung ist nicht mit der Gruppenzuweisung kompatibel. Wenn Sie die direkte Zuweisung verwenden, profitiert der Benutzer nicht mehr von den Lizenzen, die durch die Gruppenzuweisung vererbt wurden.

Die direkte Lizenzzuweisung wird in den folgenden Fällen empfohlen:

  • um die volle Kontrolle über eine begrenzte Anzahl von Lizenzen zu erhalten oder
  • um eine differenzierte Lizenzierung zu erreichen und gleichzeitig die Zugriffssteuerung durch Gruppen zu vereinfachen.

A: Angenommen, ich möchte die Zugriffsverwaltung einfach halten, indem ich vordefinierte Berechtigungen für typische Szenarien in meinem Unternehmen zur Verfügung stelle und einigen ausgewählten Mitgliedern bestimmte Lizenzen zuweise.

Beispiel
Maria ist Mitglied der Automation Developers-Gruppe. Für diese Gruppe ist eine Zuweisungsregel vorhanden, durch die ihr 10 RPA Developer-Lizenzen zugewiesen werden. Als Mitglied der Automation Developers-Gruppe würde Maria eine RPA Developer-Lizenz übernehmen. Als Administrator möchte ich jedoch, dass Maria eine der RPA Developer-Lizenzen zugewiesen bekommt, die in der Organisation verfügbar sind. Um die Zugriffsrechte von Maria aufrecht zu erhalten und eine leistungsstärkere Lizenz mit ihnen zu verknüpfen, lasse ich sie in der Automation Developers-Gruppe stehen und weise ihr direkt eine RPA Developer Pro-Lizenz zu.

B: Angenommen, ich möchte steuern, welchen Benutzern in einer Gruppe eine bestimmte Lizenz zugewiesen wird, wenn ich über einen begrenzten Lizenzpool verfüge und die Anzahl der Gruppenmitglieder, die um sie konkurrieren, viel größer ist.

Beispiel
Der Automation Developers-Gruppe, die aus rund 100 Mitgliedern besteht, sind 5 Test-Entwickler Pro-Lizenzen (Test Developer Pro) zugeordnet. Um zu vermeiden, dass sich der schnellste Benutzer die Lizenz sichert und damit die richtigen Benutzer die Lizenzen bekommen, weise ich die Lizenz manuell den 5 Benutzern zu, die ich möchte.

 

Benutzerlizenzverbrauch

Named UserMultiuser
Direct assignment A license is consumed as soon as it is assigned to the user.
A license is released if the administrator unassigns it from the user or the user is removed from the organization.
Users consume licenses on a first come, first served principle.
A license relevant to a desktop product like Studio or Assistant is consumed when the desktop application is started.
A license relevant to a web product is consumed at the first operation performed in the product that requires a license. This varies with each product.
A license is released if the user does not use any product/capability that may require a license. You must log out and close the application or browser for the license to be released and become available for the next user.

If a group allocation rule is removed or changed, the change applies to all users that belong to the group.
Group allocationUsers consume licenses on a first come, first served principle, within the limits of the number of licenses available to the group:
A license relevant to a desktop product is consumed when the desktop application is first started. (e.g., Studio, Assistant).
A license relevant to a web product is consumed at the first operation performed in the product that requires a license. This varies with each product.
A license is released if the user is removed from the group or organization.

If a group allocation rule is removed or changed, the change applies to all users that belong to the group.
Users consume licenses on a first come - first served principle.
A license relevant to a desktop product is consumed when the desktop application is started. (e.g., Studio, Assistant)
A license relevant to a web product is consumed at the first operation performed in the product that requires a license. This varies with each product.
A license is released if the user does not use any product/capability that may require a license. You must log out and close the application or browser for the license to be released and become available for the next user.

If a group allocation rule is removed or changed, the change applies to all users that belong to the group.

 

Mehrere Lizenzen pro Benutzer

Es kann Szenarien geben, in denen ein Benutzer mehrere Lizenzen durch Gruppenmitgliedschaften erbt. In solchen Fällen verbraucht der Benutzer nur eine der Lizenzen, nämlich die leistungsstärkste. Wenn dieser Lizenztyp nicht verfügbar ist, verbraucht der Benutzer die zweitstärkste Lizenz.

📘

Lizenzleistung

Die Leistungsfähigkeit von Lizenzen ist wie folgt, von der leistungsstärksten bis zur am wenigsten leistungsfähigen:
Automation Developer > RPA Developer > Citizen Developer > Attended > Action Center

Beispiel: John Smith hat durch seine Gruppenmitgliedschaft eine Lizenz für Automation Developer und Action Center geerbt. John verbraucht die Automation Developer-Lizenz, die leistungsstärker ist als die Action Center-Lizenz.

📘

Hinweis

Wenn ein Benutzer Lizenzen durch Gruppenmitgliedschaft erbt und explizit eine zugewiesen bekommt, dann hat die explizit zugewiesene Lizenz Vorrang und überschreibt die Gruppenlizenz.

Wenn ein Organisationsadministrator einem Benutzer explizit mehrere Lizenzen zuweist, verbraucht der Benutzer alle.

Externe oder Partnerlizenzen

Partner, die dieselbe Lizenz in mehreren Kundenorganisationen verwenden, können die Aktivierung der Funktion Externe Lizenz für die Kundenorganisation anfordern. Auf diese Weise können Partner ihre eigene Lizenz mitbringen und sich mit den Orchestrator-Diensten des Kunden verbinden, ohne die aus dem Kundenlizenzpool zu nutzen.
This is only possible for developer SKUs and requires Studio to be activated with a standalone license key. Please reach out to our support team or your UiPath contact for more details on how to enable this functionality.

Verwaltung der Vorgängerlizenz


This model is not recommended and all new organizations created after 1 March 2021 use the user licensing model by default.
Wenn Sie das Benutzerlizenzverwaltungsmodell in den Organisationseinstellungen deaktivieren, wird das Lizenzverwaltungsmodell der Vorgängerversion verwendet.

Im Gegensatz zur Benutzerlizenzverwaltung bietet das ältere Lizenzverwaltungsmodell keine klare Trennung zwischen Benutzer- und Roboter-/Dienstlizenzen in Bezug auf die Verwaltung. Benutzerlizenzen und Roboter-/Dienstlizenzen werden pro Mandant im Automation Cloud Portal zugewiesen. Benutzerlizenzen werden im Orchestrator weiter verwaltet. Das bringt einige Einschränkungen mit sich:

  • Benutzerlizenzen sind an bestimmte Mandanten gebunden, eine Lizenzzuordnung zwischen Mandanten ist nur durch manuelles Eingreifen eines Administrators möglich.
  • Sie können Benutzerlizenzen nicht zentral verwalten.

Aktualisiert vor 8 Monaten


Optionen für die Lizenzverwaltung


Auf API-Referenzseiten sind Änderungsvorschläge beschränkt

Sie können nur Änderungen an dem Textkörperinhalt von Markdown, aber nicht an der API-Spezifikation vorschlagen.