Abonnieren

UiPath Automation Suite

Die Anleitung für die UiPath Automation Suite

Hard- und Softwareanforderungen

Auf dieser Seite können Sie die Automation Suite und alle Funktionen installieren.

Terminologie


To find out more about the core concepts used in an Automation Suite deployment, see Glossary.

Produktauswahl


The default installation experience includes a choice of two product selections. If you want to install a different combination of products, make sure to review the Cross-product dependencies page.

Produkt Vollständig (Variante A) Standard
Orchestrator
Action Center
Test Manager
Insights
Automation Hub
Automation Ops
Apps
AI Center
Document Understanding
Task Mining

📘

Hinweis:

You can enable additional products later in the same deployment at any point in time, after the initial installation, without having to reinstall. For details, see Managing products.

We recommend validating the hardware requirements based on expected usage and ensuring the deployment has enough capacity before adding additional products. For details, see Capacity planning.

 

Wählen Ihres Bereitstellungsprofils


🚧

Wichtig!

Linux and Kubernetes knowledge is required regardless of the deployment profile you choose. If you encounter issues installing and configuring Automation Suite, contact UiPath Professional Services.


Sobald die Bereitstellung gestartet wurde, können Sie nicht von einem Bereitstellungsprofil zu einem anderen wechseln/aktualisieren.


Bevor Sie Ihr Bereitstellungsprofil auswählen, siehe Unterstützte Anwendungsfälle für Installationen mit einem einzelnen und mit mehreren Knoten.

 

Bereitstellungsprofile im Überblick


Bereitstellungsprofil Voraussetzungen Installation
Auswertungsprofil mit einem Knoten One Linux machine (RHEL 8.3, 8.4, 8.5, 8.6) with ipcalc tool installed
  • Bei der Verwendung von Task Mining ist eine zusätzliche Linux-Maschine erforderlich
  • Wenn Sie Document Understanding verwenden, wird eine zusätzliche Linux-Maschine mit GPU-Unterstützung empfohlen
Note:
  • We support new RHEL versions within 90 days of their release.
  • We do not support SELinux. Make sure to disable it before installing Automation Suite.
  • Microsoft SQL Server (2016, 2017, 2019 – Standard- und Enterprise-Editionen)
  • Zusätzliche Microsoft SQL-Plattformen, wie z. B. Azure SQL Database oder Azure SQL Managed Instance sowie Amazon Relational Database Service werden ebenfalls unterstützt, sofern die Microsoft SQL Server Database-Engine die Anforderungen erfüllt.
Dns
Vertrauenswürdige TLS-, Tokensignatur- und SQL-Verbindungsverschlüsselungszertifikate
Proxyserver
(optional)
Kerberos-Authentifizierung
(optional)
HA-fähiges Produktionsprofil mit mehreren Knoten Minimum 3 Linux machines (RHEL 8.2, 8.3, 8.4, 8.5, 8.6) with ipcalc tool installed
  • Bei der Verwendung von Task Mining ist eine zusätzliche Linux-Maschine erforderlich
  • Wenn Sie Document Understanding verwenden, wird eine zusätzliche Linux-Maschine mit GPU-Unterstützung empfohlen
Note:
  • We support new RHEL versions within 90 days of their release.
  • We do not support SELinux. Make sure to disable it before installing Automation Suite.
  • Microsoft SQL Server (2016, 2017, 2019 – Standard- und Enterprise-Editionen)
  • Zusätzliche Microsoft SQL-Plattformen, wie z. B. Azure SQL Database oder Azure SQL Managed Instance sowie Amazon Relational Database Service werden ebenfalls unterstützt, sofern die Microsoft SQL Server Database-Engine die Anforderungen erfüllt.
Dns
Vertrauenswürdige TLS-, Tokensignatur- und SQL-Verbindungsverschlüsselungszertifikate
Lastausgleich
Proxyserver
(optional)
Kerberos-Authentifizierung
(optional)

🚧

Wichtig!

Sie benötigen eine Stammberechtigung, um die Automation Suite zu installieren und bereitzustellen.
Weitere Informationen zu den spezifischen Komponenten, die Stammzugriff erfordern, finden Sie unter Stammberechtigungsanforderungen.

 

Auswertungs- oder Demozwecke – Hardwareanforderungen für ein Auswertungsprofil mit einem einzelnen Knoten


🚧

Wichtig!

Federal Information Processing Standard (FIPS) is not compatible with Automation Suite. If FIPs is enabled at any point on the servers running Automation Suite, the cluster will fail. If FIPs is enabled on any cluster server, the installer will encounter issues blocking the installation.

If you opt for the single-node evaluation profile, you must meet the following hard requirements:

Auswertungsprofil mit einem Knoten
(Wird nur zu Auswertungs- und Demozwecken unterstützt)
Auswahl Vollständig (Variante A) Standard
Prozessor 32 (v-)CPU/Kerne 16 (v-)CPU/Kerne
RAM 64 GiB 32 GiB
Cluster-Binärdateien und State Disk für jeden Knoten 256 GiB SSD
Min. IOPS: 1100
256 GiB SSD
Min. IOPS: 1100
Datenträger für Serverknoten 2 TiB SSD
Min. IOPS: 1100
512 GiB SSD
Min. IOPS: 1100
etcd-Datenträger für Serverknoten 16 GiB SSD
Min. IOPS: 240
16 GiB SSD
Min. IOPS: 240
Datenträger für das UiPath Paket
(For offline installation only, on one of the server nodes)
512 GiB SSD
Min. IOPS: 1100
512 GiB SSD
Min. IOPS: 1100
Zusätzlicher Agent-Knoten für Task Mining
(erforderlich)
Prozessor 20 (v-)CPU/Kerne Nicht zutreffend (Task Mining ist in dieser Auswahl nicht enthalten)
RAM 60 GiB
Cluster-Binärdateien und State Disk 256 GiB SSD
Min. IOPS: 1100
DataDisk Keine Angabe
Zusätzlicher Agent-Knoten mit GPU-Unterstützung für Document Understanding
(dringend empfohlen)
Prozessor 8 (v-)CPU/Kerne Nicht zutreffend (AI Center ist in dieser Auswahl nicht enthalten)
RAM 52 GiB
Cluster-Binärdateien und State Disk 256 GiB SSD
Min. IOPS: 1100
DataDisk Keine Angabe
GPU-RAM 11 GiB

 

Produktionsbereitstellung – Hardwareanforderungen für HA-fähiges Produktionsprofil mit mehreren Knoten


🚧

Wichtig!

Die Mindestanforderungen an die Hardware schützen die Bereitstellung nicht vor Knotenausfällen.


To understand your storage needs and plan for them accordingly, see Evaluating your storage needs.


The multi-node HA-ready production profile is resilient to only one node failure. This means that you can lose only one server node. This restriction does not apply to agent nodes. You can lose as many agent nodes and still continue to use the cluster without downtime as long as enough overall cluster capacity is available.


Federal Information Processing Standard (FIPS) is not compatible with Automation Suite. If FIPs is enabled at any point on the servers running Automation Suite, the cluster will fail. If FIPs is enabled on any cluster server, the installer will encounter issues blocking the installation.

If you opt for the multi-node HA-ready production profile, you must meet the following hard requirements:

HA-fähiges Produktionsprofil mit mehreren Knoten
(Die einzige Konfiguration, die für Produktionsbereitstellungen unterstützt wird)
Auswahl Vollständig (Variante A) Standard
Knotenanzahl Mindestens drei Serverknoten.
Es muss eine ungerade Anzahl von Serverknoten in einem Cluster geben, um eine erhöhte Fehlertoleranz zu haben.
Die Anzahl der Agent-Knoten ist nicht begrenzt.
Prozessor 96 (v-)CPU/Kerne 48 (v-)CPU/Kerne
Mindestprozessor pro Knoten 16 (v-)CPU/Kerne 16 (v-)CPU/Kerne
RAM insgesamt 192 GiB 96 GiB
Minimale RAM pro Knoten 32 GiB 32 GiB
Cluster-Binärdateien und State Disk für jeden Knoten 256 GiB SSD
Min. IOPS: 1100
256 GiB SSD
Min. IOPS: 1100
Datenträger für jeden Serverknoten 2 TiB SSD
Min. IOPS: 1100
512 GiB SSD
Min. IOPS: 1100
etcd-Datenträger für jeden Serverknoten 16 GiB SSD
Min. IOPS: 240
16 GiB SSD
Min. IOPS: 240
Datenträger für das UiPath Paket
(For offline installation only, on one of the server nodes)
512 GiB SSD
Min. IOPS: 1100
512 GiB SSD
Min. IOPS: 1100
Zusätzlicher Agent-Knoten für Task Mining
(erforderlich)
Prozessor 20 (v-)CPU/Kerne Nicht zutreffend (Task Mining ist in dieser Auswahl nicht enthalten)
RAM 60 GiB
Cluster-Binärdateien und State Disk 256 GiB SSD
Min. IOPS: 1100
DataDisk Keine Angabe
Zusätzlicher Agent-Knoten mit GPU-Unterstützung für Document Understanding
(dringend empfohlen)
Prozessor 8 (v-)CPU/Kerne Nicht zutreffend (AI Center ist in dieser Auswahl nicht enthalten)
RAM 52 GiB
Cluster-Binärdateien und State Disk 256 GiB SSD
Min. IOPS: 1100
DataDisk Keine Angabe
GPU-RAM 11 GiB

📘

Optimale Knotengröße

Größere Knoten sind effizienter als kleinere Knoten, da der Ressourcen-Overhead pro Knoten feststeht. Beispielsweise sind 3 x 32 Kernknoten effizienter als 6 x 16 Kernknoten.

 

Allgemeine Anforderungen für Microsoft SQL Server


Die Installation erfordert als Voraussetzung einen externen SQL-Server. Microsoft SQL Server 2016, 2017 und 2019 Standard- und Enterprise-Editionen werden unterstützt.

Zusätzliche Microsoft SQL-Plattformen, wie z. B. Azure SQL Database oder Azure SQL Managed Instance sowie Amazon Relational Database Service werden ebenfalls unterstützt, sofern die Microsoft SQL Server Database-Engine die Anforderungen erfüllt.

📘

Hinweis:

Stellen Sie sicher, dass von jeder Cluster-VM aus auf den SQL-Server zugegriffen werden kann.

🚧

Kompatibilität der SQL Server-Version und Voraussetzungen:

Die Unterstützung für einzelne Produkte ist jedoch unterschiedlich.

Für jedes Produkt, das Sie bereitstellen möchten, müssen Sie:

  • Die vom Produkt unterstützte Version vom SQL Server überprüfen;
  • Die SQL Server-Konfigurationsvoraussetzungen anwenden, einschließlich der SQL Server-Benutzerberechtigung, wie vom Produkt gefordert.

Weitere Informationen zu produktspezifischen SQL Server-Anforderungen finden Sie unter SQL Server-Konfiguration für das Auswertungsprofil mit einem einzelnen Knoten und unter SQL Server-Konfiguration für das HA-fähige Produktionsprofil mit mehreren Knoten.

Die Mindest-Hardwareanforderungen für Microsoft SQL Server sind folgende:

  • 8 (v-)CPU
  • 32 GiB RAM
  • 256 GiB SSD

Diese Mindestanforderungen sind eine allgemeine Orientierung und garantieren keinen zuverlässigen Betrieb in einer Produktionsbereitstellung. Um die Hardwareanforderungen für einen zuverlässigen Betrieb zu bestimmen, ist eine Kapazitätsplanung erforderlich.

🚧

SQL Server-Kapazitätsplanung:

Für jedes Produkt, das Sie bereitstellen möchten, müssen Sie die voraussichtliche Nutzung bewerten und die für das jeweilige Produkt geltenden Richtlinien zur Kapazitätsplanung anwenden. Diese Informationen finden Sie im Hilfebereich jedes einzelnen Produkts.

 

NFS-Server – Allgemeine Anforderungen


Zum Aktivieren einer Sicherung ist ein externer NFS-Server erforderlich.

📘

Hinweis:

Stellen Sie sicher, dass von jeder Cluster-VM aus auf den NFS-Server zugegriffen werden kann.

Die Mindest-Hardwareanforderungen für den NFS-Server sind folgende:

CPU

RAM

Disk

4 (v-)CPU

16 GiB

10 TiB SSD (1100 IOPS)

Aktualisiert vor 7 Tagen


Hard- und Softwareanforderungen


Auf dieser Seite können Sie die Automation Suite und alle Funktionen installieren.

Auf API-Referenzseiten sind Änderungsvorschläge beschränkt

Sie können nur Änderungen an dem Textkörperinhalt von Markdown, aber nicht an der API-Spezifikation vorschlagen.